Forschung + Innovation

_

Massensterben: Dino-Killer kam wirklich aus dem All

Der Asteroid, der vor 66 Millionen Jahren auf der Erde einschlug, ist den Dinosauriern nicht gut bekommen. Zum globalen Killer wurde er aber nur, weil die Riesenechsen schon geschwächt waren, wie eine neue Studie zeigt.

Bild 7 von 8

Auch einen möglichen Schuldigen für die Klimaveränderungen präsentieren die Forscher in dem Science-Artikel. Demnach könnten Vulkanausbrüche im westindischen Dekkan-Trapp, einer der vulkanisch aktivsten Regionen der Erde, große Mengen Staub in die Atmosphäre eingebracht haben, der zum Absinken der Temperaturen führte.

Bild: Science/Paul Renne