_

Spaceport America: Richard Bransons privater Weltraumbahnhof

Richard Branson ist auf seinem Weg zum "Weltraumunternehmer" ein gutes Stück vorangekommen. In New Mexico weihte er seinen eigenen Weltraumbahnhof ein - mit einer Show, bei der er selbst im Mittelpunkt stand.

  • Der britische Milliardär Richard Branson hat den weltweit ersten kommerziell genutzten Weltraumbahnhof eingeweiht. Der Unternehmer plant mit seiner Firma Virgin Galactic kommerzielle Flüge in den Weltraum, die von dem neuen „Spaceport America“ in der Wüste des US-Bundesstaats New Mexico starten sollen.

    Der britische Milliardär Richard Branson hat den weltweit ersten kommerziell genutzten Weltraumbahnhof eingeweiht. Der Unternehmer plant mit seiner Firma Virgin Galactic kommerzielle Flüge in den Weltraum, die von dem neuen „Spaceport America“ in der Wüste des US-Bundesstaats New Mexico starten sollen. Quelle: AFP
  • Bei einer Feier auf dem Gelände zerschlug Branson eine Champagnerflasche an einem Hangar, während er sich gemeinsam mit Akrobaten von dem Gebäude abseilte.

    Bei einer Feier auf dem Gelände zerschlug Branson eine Champagnerflasche an einem Hangar, während er sich gemeinsam mit Akrobaten von dem Gebäude abseilte. Quelle: dapd
  • Unter den geladenen Gästen waren 150 Menschen, die bereits einen Weltraumflug reserviert haben. Insgesamt verkaufte Virgin Galactic bislang 430 Tickets zum Preis von je 200.000 Dollar (rund 145.000 Euro).

    Unter den geladenen Gästen waren 150 Menschen, die bereits einen Weltraumflug reserviert haben. Insgesamt verkaufte Virgin Galactic bislang 430 Tickets zum Preis von je 200.000 Dollar (rund 145.000 Euro). Quelle: dapd
  • Unter den Einweihungsgästen war auch der frühere US-Astronaut Buzz Aldrin (l.), der als zweiter Mensch den Mond betrat.

    Unter den Einweihungsgästen war auch der frühere US-Astronaut Buzz Aldrin (l.), der als zweiter Mensch den Mond betrat. Quelle: AFP
  • Die Gäste absolvierten einen Testflug an Bord des Raumschiffs von Virgin Galactic, „WhiteKnightTwo“.

    Die Gäste absolvierten einen Testflug an Bord des Raumschiffs von Virgin Galactic, „WhiteKnightTwo“. Quelle: AFP