IT + Internet

_

Digitale Bezahlsysteme: Wie man heute im Internet bezahlt

Die Zeiten, in denen man seinen ausgefüllten Überweisungsschein zur Bank brachte, sind längst vorbei. Immer mehr Anbieter digitaler Bezahlsysteme drängen auf den Markt. Eine Übersicht über die verschiedenen Dienste.

Bild 1 von 13

Die Etablierten: PayPal

Kauft man im Internet ein, ist die Qual der Wahl beim Bezahlen groß. Zig Logos von entsprechenden Diensten prangen in der Regel auf den Seiten der Einzelhändler. Marktführer ist derzeit Paypal. Der Bezahldienst gehört seit dem Jahr 2002 zum Online-Auktionshaus Ebay.

Für Ebay hat sich der Bezahldienst angesichts schrumpfender Erlöse im Kerngeschäft zu einer wichtigen Gewinnquelle entwickelt. 210 Millionen Kundenkonten verwaltet das Unternehmen mittlerweile rund um den Globus.

Das Prinzip ist simpel. Der Kunde muss sich einmal mit seinen Kreditkarteninformationen und seinen persönlichen Daten registrieren. Er bekommt dann eine Benutzerkennung, in der Regel die Mail-Adresse, sowie ein Passwort.

Bild: Paypal