Mobile Welt

_

iOS-Update: Apple aktualisiert sein mobiles Betriebssystem

Apple hat ein Update seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Anwender in Deutschland haben von dem neuen iOS 6.1 eher wenig, allerdings werden einige Sicherheitslücken geschlossen. Die Neuheiten im Überblick.

Apples iOS-Update schließt mehrere Sicherheitslücken. Quelle: AFP
Apples iOS-Update schließt mehrere Sicherheitslücken. Quelle: AFP

BerlinApples neues iOS 6.1 kann als Over-the-Air-Update auf iOS-Geräte aufgespielt werden. Außerdem wird ein Update für Apple TV angeboten. Durch das Update können iPhones und iPads die schnelle Mobilfunkdatentechnik LTE mit weltweit 36 weiteren Telekommunikationsanbietern und 23 iPad-Mobilfunkanbietern nutzen. Das betrifft Nutzer in Italien, Dänemark, Finnland, der Schweiz, den Philippinen und einigen Ländern des Nahen Ostens.

Anzeige

Nutzer in den USA können nun über Siri mit iOS 6.1 Kinotickets über die App des Anbieters Fandango mit Sprachbefehlen kaufen. Im Rest der Welt funktioniert das allerdings nicht.

Außerdem ermöglicht es iOS 6.1 den Abonnenten von iTunes Match nun wieder, einzelne Lieder von der iCloud auf ihr iOS-Gerät herunterzuladen. Diese Funktion war mit dem Update auf iOS 6 verloren gegangen. Apple hat außerdem ein wenig am Interface gefeilt und zum Beispiel den Button zum Melden von Fehlern in der Karten-App vergrößert und die Bedienelemente der Musikwiedergabe harmonischer angeordnet.

Apples iOS 6 im Test Eine Uhr, eine Karte und kleine Macken

Apple bietet sein neues Betriebssystem iOS 6 zum Download an. Im Test zeigen sich nur wenige, aber durchaus sinnvolle Neuerungen. Die neue Karten-App wird aber nur einer Zielgruppe wirklich gut gefallen.

Apples iOS 6 im Test: Eine Uhr, eine Karte und kleine Macken

Mit der eigenen Karten-App, die unter iOS Google Maps ersetzt, hatte sich Apple übernommen und wurde deshalb mit massiver Kritik konfrontiert. Seitdem werden die Fehler der Karten-App nach und nach behoben, wobei die Nutzer aufgefordert sind, Probleme zu melden.

Software

Auch ein Schalter zum Zurücksetzen der Ad-ID wurde nun eingebaut. Das März-Kalenderproblem, bei dem die Kalenderapp unter bestimmten Umständen regelmäßig abstürzte, soll nach Angaben der Webseite iFun ebenfalls behoben worden sein.

  • 29.01.2013, 12:38 UhrPatrickBateman

    danke Captain! Aber das Update ist unnötig... Würde mich eher über ein Update freuen, bei dem ich mein iPhone 5 display voll als Kamera nutzen kann (Bildformat könnt länger sein).

  • 29.01.2013, 12:21 UhrPeterPan

    @ Birne: und wieder ist sich jemand nicht zu schade unter den Kommentaren Apple Bashing zu betreiben! Gehts auch sachlich und passend zum Artikel? Kaufen Sie sich erst mal ein iphone oder ipad damit Sie mitreden können und vergleichen Sie die Akkuleistung sämtlicher UMTS Handys untereinandern, die geben sich da nicht viel. Und um Gotteswillen! Niemand zwingt Sie ein iphone zu kaufen, holen Sie sich Samsung, und werden Sie glücklich

  • 29.01.2013, 12:13 UhrBirne

    Mit dem nächsten Update wird automatisch eine Power-App installiert, die den kürzesten Weg zur nächsten Steckdose anzeigt. Zusätzlich sind in kürze extra lange Ladekabel erhältlich, die es laut Aussage von Apple auch als Trommel mit Tragevorrichtung geben soll, damit man sich beim Laden draußen frei bewegen kann.

  • Die aktuellen Top-Themen
Leit-Artikel Samsung Gear Fit: Schlechtes Gewissen am Handgelenk

Schlechtes Gewissen am Handgelenk

Mehr Bewegung! Die Smartwatch Gear Fit ist eine unausgesprochene Aufforderung: Sie zeigt nicht nur Anrufe und E-Mails an, sie motiviert auch mit Medaillen zu mehr Aktivität. Doch bei der Auswertung patzt die Computeruhr.

Net Mundial: Weichenstellung für die Zukunft des Internets

Weichenstellung für die Zukunft des Internets

Der NSA-Skandal hat das Internet erschüttert. Jetzt steht eine große Neuordnung an: Die USA geben die Aufsicht über die Internet-Verwaltung ICANN schrittweise ab. Wie sie künftig geregelt wird, ist noch völlig offen.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer