Ratgeber + Tests

_

Die Tücken bei Apple: Zehn Tipps für den Umstieg auf den Mac

Wer jahrelang mit Windows gearbeitet hat und dann auf einen Mac umgestiegen ist, kennt das Problem: Die alten gewohnten Schritte sind auf einmal ganz anders. Was man für den Umstieg von Windows auf Mac wissen muss.

Quelle: WirtschaftsWoche OnlineBild 1 von 11

Tipp 1: Menü und Doc

Die Programme, die bei Windows über die Taskleiste und das Startmenü erreicht werden, befinden sich oben links im Apple-Menü (siehe Bild) und unten im sogenannten Dock. Das ist die Leiste auf der die Programm in Form von Apps dargestellt werden. Über die Symbole gelangt man am schnellsten auf die Dinge, die am häufigsten verwendet werden. Möchte man Symbole dem Dock hinzufügen, zieht man sie einfach per Drag and Drop hinein. Will man sie entfernen, zieht man sie wieder aus der Leiste hinaus und lässt sie los. Beim Löschen erscheint eine kleine Staubwolke. Aber keine Angst, das Programm hat damit nicht komplett vom Rechner verschwunden. Dass eine App geöffnet ist, erkennt man an einem kleinen Punkt unter dem Symbol. Rechts im Dock neben der Trennlinie befindet sich der Papierkorb sowie zwei Stapel, mit denen man einen schnellen Zugriff auf die Ordner der Festplatte hat.

Bild: Screenshot-WirtschaftsWoche