Handelsblatt

_

Tennis Australian Open: Djokovic und Scharapowa im Achtelfinale

Titelverteidiger Novak Djokovic hat die nächste Hürde auf seinem Weg zum Titel-Hattrick bei den Australian Open souverän gemeistert und steht im Achtelfinale.

Novak Djokovic erreicht das Achtelfinale Quelle: SID
Novak Djokovic erreicht das Achtelfinale Quelle: SID

Melbourne (SID) - Titelverteidiger Novak Djokovic hat die nächste Hürde auf seinem Weg zum Titel-Hattrick bei den Australian Open souverän gemeistert und steht im Achtelfinale. Der topgesetzte Serbe besiegte den tschechischen Davis-Cup-Gewinner Radek Stepanek in 2:22 Stunden mit 6:4, 6:3, 7:5. In der Runde der letzten 16 trifft Djokovic am Sonntag auf Stanislas Wawrinka (Schweiz/Nr. 15).

Anzeige

Auch die letztjährige Finalistin Maria Scharapowa gab sich keine Blöße und fertigte die frühere Nummer eins Venus Williams (USA) mit 6:1, 6:3 ab. Die an Position zwei gesetzte Russin spielt nun im Match um den Sprung ins Viertelfinale gegen Kirsten Flipkens (Belgien).

Djokovic erhöhte seine Quote beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres auf 35:5 Siege. Sollte der 25-Jährige in Melbourne mindestens das Halbfinale erreichen, würde er die Führung in der Weltrangliste definitiv behalten. Sollte er den Einzug in die Runde der letzten Vier allerdings nicht schaffen und gleichzeitig Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer den Titel holen, wäre der Schweizer wieder die Nummer eins.

Djokovic könnte beim "Happy Slam" als erster Spieler in der Open-Era seit 1968 den dritten Melbourne-Titel in Serie gewinnen. Der an Position zwei gesetzte Federer spielt am Samstag gegen Lokalmatador Bernard Tomic (Australien) um den Einzug ins Achtelfinale. Bei den vergangenen 34 Grand-Slam-Turnieren hatte der 31-Jährige Federer jeweils mindestens das Viertelfinale erreicht.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Wettbewerb in 13 Ländern: Fußball-EM 2020 vier Mal in München

Fußball-EM 2020 vier Mal in München

Die Fußball-Europameisterschaft 2020 wird in 13 Ländern ausgetragen. Drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale vergab die Uefa an München. Die beiden Halbfinals und das Endspiel werden in London stattfinden.

Bundesliga-Vorschau: Noch zwei Pleiten bis zur nächsten HSV-Krise

Noch zwei Pleiten bis zur nächsten HSV-Krise

Hört denn dieses Chaos nie auf? Nach nur drei Spieltagen hat der Hamburger SV schon wieder einen neuen Trainer. Und nun müssen die armen Hamburger gegen die reichen Bayern ran. Nicht die einzige brisante Paarung.

FIFA-Ethikkommission: Urteil zu strittiger WM-Vergabe erst 2015

Urteil zu strittiger WM-Vergabe erst 2015

Die Aufarbeitung der umstrittenen WM-Vergaben 2018 und 2022 wird zur Geduldsprobe. Erst im Frühjahr rechnet die FIFA-Ethikkommission mit einem Urteil. Das soll allein Funktionäre betreffen.