Handelsblatt

_

Tennis WTA: Nürnberg bekommt WTA-Turnier

Die karge Turnierlandschaft im deutschen Profitennis bekommt noch in diesem Jahr Zuwachs. Neben Stuttgart erhält auch Nürnberg eine der begehrten Lizenzen der WTA-Tour.

Zeigte sich hocherfreut: Barbara Rittner Quelle: SID
Zeigte sich hocherfreut: Barbara Rittner Quelle: SID

Nürnberg (SID) - Die karge Turnierlandschaft im deutschen Profitennis bekommt noch in diesem Jahr Zuwachs. Neben Stuttgart (22. bis 28. April) erhält auch Nürnberg eine der begehrten Lizenzen der WTA-Tour. Das bestätigte Veranstalterin Sandra Reichel von der österreichischen Sportevent-Agentur Matchmaker Communication GmbH und Co. KG auf Anfrage des Internetportals tennisnet.com.

Anzeige

Nürnberg soll demnach die Lizenz des WTA-International-Turniers in Barcelona erhalten. Das Sandplatzturnier findet in der Woche nach den French Open vom 10. bis 15. Juni statt und ist mit 235.000 Dollar (ca. 175.000 Euro). Details sollen in der kommenden Woche bekannt gegeben werden.

"Wir freuen uns riesig darüber", sagte Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner am Rande der Fed-Cup-Begegnung mit Frankreich in Limoges: "Das ist ein sehr positives Zeichen und eine weitere Bühne, auf der sich die Mädels präsentieren können."

Julia Görges (Bad Oldesloe) kann sich vorstellen, vor heimischem Publikum aufzuschlagen, da sie ohnehin kein Vorbereitungsturnier auf Rasen geplant hat. Sabine Lisicki (Berlin) wird dagegen wohl nicht nach Nürnberg kommen, sie bereitet sich lieber gezielt auf Wimbledon vor.

Zu Hochzeiten des Tennis-Booms gab es in einem Jahr sogar sechs WTA-Turniere in Deutschland. Außer beim Grand Prix in Filderstadt spielten die Damen auch in Hamburg, Berlin, Leipzig, München und Hannover.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Last-Minute-Sieg in Mainz: Und am Ende gewinnen immer die Bayern

Und am Ende gewinnen immer die Bayern

89 Minuten hatte der Rekordmeister aus München große Probleme mit mutig spielenden Mainzern, lag zwischendurch sogar zurück. Dann kam Arjen Robben. Die Mainzer konnten einem am Ende nur noch Leid tun.

Bayern LB: Weitere Klage gegen Bernie Ecclestone

Weitere Klage gegen Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone hat ein weiteres Verfahren am Hals. Nun verklagte ihn auch die BayernLB wegen des Besitzerwechsels der Formel 1 vor acht Jahren. Die Schadenersatzforderung: 345 Millionen Euro – plus Zinsen.

Marco Reus ohne Führerschein: So lacht das Netz über „Rolls Reus“

So lacht das Netz über „Rolls Reus“

Das Netz kennt keine Gnade: Marco Reus wird vor allem bei Twitter mit Häme überschüttet. Aber auch er selbst lieferte in der Vergangenheit in den sozialen Medien genug Stoff, der jetzt für einige Lacher sorgt.