Handelsblatt

_

Tennis WTA: Nürnberg bekommt WTA-Turnier

Die karge Turnierlandschaft im deutschen Profitennis bekommt noch in diesem Jahr Zuwachs. Neben Stuttgart erhält auch Nürnberg eine der begehrten Lizenzen der WTA-Tour.

Zeigte sich hocherfreut: Barbara Rittner Quelle: SID
Zeigte sich hocherfreut: Barbara Rittner Quelle: SID

Nürnberg (SID) - Die karge Turnierlandschaft im deutschen Profitennis bekommt noch in diesem Jahr Zuwachs. Neben Stuttgart (22. bis 28. April) erhält auch Nürnberg eine der begehrten Lizenzen der WTA-Tour. Das bestätigte Veranstalterin Sandra Reichel von der österreichischen Sportevent-Agentur Matchmaker Communication GmbH und Co. KG auf Anfrage des Internetportals tennisnet.com.

Anzeige

Nürnberg soll demnach die Lizenz des WTA-International-Turniers in Barcelona erhalten. Das Sandplatzturnier findet in der Woche nach den French Open vom 10. bis 15. Juni statt und ist mit 235.000 Dollar (ca. 175.000 Euro). Details sollen in der kommenden Woche bekannt gegeben werden.

"Wir freuen uns riesig darüber", sagte Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner am Rande der Fed-Cup-Begegnung mit Frankreich in Limoges: "Das ist ein sehr positives Zeichen und eine weitere Bühne, auf der sich die Mädels präsentieren können."

Julia Görges (Bad Oldesloe) kann sich vorstellen, vor heimischem Publikum aufzuschlagen, da sie ohnehin kein Vorbereitungsturnier auf Rasen geplant hat. Sabine Lisicki (Berlin) wird dagegen wohl nicht nach Nürnberg kommen, sie bereitet sich lieber gezielt auf Wimbledon vor.

Zu Hochzeiten des Tennis-Booms gab es in einem Jahr sogar sechs WTA-Turniere in Deutschland. Außer beim Grand Prix in Filderstadt spielten die Damen auch in Hamburg, Berlin, Leipzig, München und Hannover.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Stimmen zur Champions League: „Dortmund schießt sich Liga-Frust von der Seele“

„Dortmund schießt sich Liga-Frust von der Seele“

Borussia Dortmund hat sich aus der Krise geschossen. Und wird ausgelassen bejubelt. Auch Leverkusen siegt in der Fußball-Königsklasse deutlich. Reaktionen und Stimmen zu den Spielen der beiden deutschen Teams.

Transferbörse: Poldi will weg vom FC Arsenal

Poldi will weg vom FC Arsenal

Fußball-Weltmeister Lukas Podolski möchte den FC Arsenal so schnell wie möglich verlassen. Der Dauerreservist strebt einen Wechsel in der Winterpause an. Ob das klappt, hängt aber nicht nur von ihm ab.

WM auf Kunstrasen: Spielerinnen reichen Klage ein

Spielerinnen reichen Klage ein

Kunstrasen fördere die Verletzungsgefahr, Männer würden nie eine WM auf Kunstrasen spielen: Nationalspielerinnen klagen nun gegen die Pläne der FIFA, die WM der Frauen 2015 auf Kunstrasen spielen zu lassen.