Mehr Mitsprache für die Kleinen

EU will Abgabeverbot für Jugendliche prüfen

Entschädigung wegen säumiger Gerichtsentscheidung

Bernhard Walter mit 72 Jahren verstorben

Der Rosenkrieg von US-Ölmagnat Harold Hamm und seiner Ex-Frau Sue-Ann Arnall geht in die nächste Runde: Eine knappe Milliarde Dollar hat Hamm nach der Scheidung gezahlt. Die Summe, die Arnall im November zugesprochen bekam, ist eine der höchsten, die es je in einem US-Scheidungsverfahren gab (Quelle: Reuters). Doch das reicht ihr nicht: Zwar löste sie den Scheck über 975 Millionen vergangene Woche ein. Das sei aber nur ein kleiner Teil des Vermögens, das sie und Hamm in mehr als zwei Jahrzehnten Ehe aufgebaut hätten, ließ Arnall über ihre Anwälte jetzt mitteilen. Nur weil sie den Scheck akzeptiert habe, werde sie nicht ihren Einspruch gegen das Urteil eines Gerichts in Oklahoma zurücknehmen, wonach Hamm den Großteil des ehelichen Vermögens behalten dürfe. Nach Arnalls Darstellung beträgt dieses bis zu 18 Milliarden Dollar. Hamm hat beantragt, den Einspruch abzuweisen. Ihr Recht auf eine Berufung habe sie bereits verwirkt, indem sie den Scheck akzeptiert habe, argumentierte Hamms Anwalt Michael Burrage. Quelle: Reuters

Eltern setzen sich selbst unter Stress

Bürger bekommen Personallücken zu spüren

Dritte Generation ist anfällig für Extremismus

BA-Chef plädiert für freiwillige Rente mit 70

Kleinkind erschießt Mutter im Supermarkt

Serviceangebote