Italien

Quelle: picture alliance / dpa

Italien ist eine parlamentarische Republik in Europa. Das Land liegt Mittelmeer und grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Hauptstadt von Italien ist Rom. Die größte Stadt des Landes ist Mailand.

Italien ist Gründungsmitglied der Europäischen Union (EU). Die italienische Währung ist seit der Einführung 2002 der Euro. Zudem ist Italien Mitglied der UN, OECD, NATO, G8 und G20. Die stärksten Wirtschaftszweige Italiens sind Nahrungsmittel, Maschinen, Flugzeuge, Schiffe, Autos, Mode und der Tourismus.

Die große Mehrheit der Italiener ist römisch-katholischen Glaubens. Die Kirche ist daher sehr einflussreich. In Italien befindet sich die Vatikanstadt, eine Enklave im Landesinneren, dessen Staatsoberhaupt der Papst ist.

Italien ist weltweit für Essen, Mode und Fußball bekannt. Italienische Gerichte, wie Pizza, Pasta, Speiseeis oder Tiramisu haben die Restaurants der Welt erobert. Die Fashion Week in Mailand ist eine der Top 4 Modewochen der Welt, neben Paris, New York und London. Die populärste Sportart ist der Fußball. Die italienische Fußball-Nationalmannschaft gewann 1934, 1938, 1982 und 2006 die Fifa-Fußballweltmeisterschaft. Rom war 1960 Gastgeber der Olympischen Sommerspiele. Außerdem fanden in Italien 1944, 1956 und 2006 die Olympischen Winterspiele statt.