Alexis Tsipras

huGO-BildID: 50209874 Greek Prime Minister Alexis Tsipras talks to the media after the EU summit in Brussels, Belgium on early Friday, Oct. 16, 2015. European Union heads of state met to discuss, among other issues, the current migration crisis. (AP Photo/Martin Meissner) Quelle: ap

Alexis Tsipras wurde am 28. Juli 1974 in Athen, Griechenland geboren. Er studierte Bauingenieurwesen an der Nationalen Technischen Universität Athen. Nach einem Aufbaustudium im Bereich Stadt- und Raumplanung fing Alexis Tsipras an, in der Bauwirtschaft zu arbeiten.

Mit 16 Jahren trat Alexis Tsipras der Kommunistischen Jugend Griechenlands (KNE) bei. 1991 trennte sich die KNE vom Linksbündnis Synaspismos. Mehrere verbleibende Gruppen formten daraufhin die neue Partei Koalition der Linken, der Bewegungen und der Ökologie oder auch „Synaspismos“, welcher sich Alexis Tsipras anschloss. Im Jahr 1999 ernannte ihn die Jugendorganisation der Partei zum Sekretär. Diese Position hielt er bis zum März 2003 inne. Im Dezember 2004 wählte die Partei Alexis Tsipras in den Vorstand. 2006 zog er in den Stadtrat von Athen ein. Im Februar 2008 wurde Alexis Tsipras zum Parteivorsitzenden. Im darauffolgenden Jahr zog er zum ersten Mal in das griechische Parlament ein.

Im Juni 2012 wurde Alexis Tsipras zum Parteivorsitzenden der neuen Partei Synaspismos Rizospastikis Aristeras oder „SYRIZA“, welche vorher schon als Wahlbündnis bestand. Bei der Parlamentswahl 2012 war Syriza die zweitstärkste Kraft. Bei der vorgezogenen Parlamentswahl 2015 gewann Syriza die meisten Stimmen und bildete mit der nationalkonservativen Partei ANEL eine Koalition. Daraufhin wurde Alexis Tsipras am 26. Januar 2015 zum Ministerpräsidenten von Griechenland ernannt.

Nach einem gescheiteren Referendum über das zweite Verhandlungsergebnis mit den Gläubigern in der griechischen Staatsschuldenkrise gab Alexis Tsipras im August 2015 seinen Rücktritt bekannt. Hierdurch kam es zu Neuwahlen, welche für den September 2015 angesetzt wurden. Alexis Tsipras trat wieder als Kandidat von Syriza an und wurde wiedergewählt. Syriza ging erneut eine Koalition mit der Partei ANEL ein.

 

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%