Haribo

Quelle: picture alliance/dpa

Die Haribo-Holding GmbH & Co. KG ist ein deutscher Süßwaren-Hersteller. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Bonn. Der Firmenname setzt sich aus dem Namen des Gründers und dem Gründungsstandort zusammen (Hans Riegel Bonn). Haribo ist vor allem für seine Gummibärchen (Markenname Goldbären) bekannt, welche von Hans Riegel 1922 erfunden wurden. Haribo beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in mehr als einhundert Ländern. Weitere Marken des Unternehmens sind Maoam und Haribo Chamallows.

Haribo wurde 1920 von Hans Riegel in Bonn-Kessenich gegründet. Das Unternehmen wuchs in den ersten Jahren nach der Gründung stetig und begann 1925 mit der Produktion von Lakritzwaren. In den Dreißiger Jahren baute Haribo eine deutschlandweite Vertriebsorganisation auf. Des Weiteren wurde eine neue Fabrik gebaut. Außerdem wurde 1935 die erste ausländische Gesellschaft in Kopenhagen, Dänemark gegründet. Im Jahr 1945 verstarb der Firmengründer Hans Riegel. Die Leitung des Unternehmens übernahmen ab 1946 seine Söhne Hans und Paul. Zwischenzeitlich leitete Hans Riegels Ehefrau Gertrud Haribo. In den Fünfziger und Sechziger Jahren leitete Haribo die internationale Expansion mit einem Unternehmen in den Niederlanden sowie einer Fabrik in Frankreich. Auch in den folgenden Jahrzehnten wurden weitere Übernahmen getätigt. 1982 folgte die Einführung der Goldbären auf dem nordamerikanischen Markt. 2010 folgte eine Unternehmensumstrukturierung, welche dazu führte, dass die Haribo-Holding GmbH & Co. KG als neue Obergesellschaft fungiert.

Haribo ist insbesondere aus der Werbung sehr bekannt. Der Moderator Thomas Gottschalk warb von 1991 bis 2015 für die Goldbären des Unternehmens. Die Zusammenarbeit von Haribo und Gottschalk war die längste Werbepartnerschaft aller Zeiten. 2015 gab Gottschalk die Partnerschaft an Michael „Bully“ Herbig ab.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%