Josef Ackermann

** ARCHIV ** Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank AG, Josef Ackermann scherzt am 21. Jan. 2004 vor Prozessbeginn im Duesseldorfer Landgericht. Vor dem Bundesgerichtshof ist am Freitag, 21. Okt. 2005, die Revisionsverhandlung ueber die Freisprueche im spektakulaeren Mannesmann-Prozess fortgesetzt worden. Am Vortag hatte der dritte Strafsenat Zweifel an dem Urteil des Landgerichts Duesseldorf erkennen lassen, das Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann, den frueheren IG-Metall-Vorsitzenden Klaus Zwickel, Ex-Mannesmann-Chef Klaus Esser sowie drei weitere Beschuldigte vom Vorwurf der Untreue und der Beihilfe freigesprochen hatte. (AP Photo/Oliver Berg) Quelle: AP

Josef Ackermann war von 2002 bis 2006 Vorstandssprecher, von 2006 bis Ende Mai 2012 CEO der Deutschen Bank AG. Der Milizoffizier der Schweizer Armee war von 2012 bis Ende August 2013 Verwaltungsratspräsident bei der Zurich Versicherung, seit November 2014 ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Bank of Cyprus. Seine zu einem „V“ gespreizten Finger vor Beginn des Mannesmann-Prozesses und sein Zitat „Dies ist das einzige Land, in dem diejenigen, die Erfolg haben und Werte schaffen, deswegen vor Gericht gestellt werden.“ prägten Ackermanns Bild in der Öffentlichkeit und gingen in die Wirtschaftsgeschichte ein, ebenso wie das von ihm propagierte Renditeziel von 25 Prozent.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%