SEB

SEB-s%20kontor%20i%20Rissne

Die Skandinaviska Enskilda Banken AB (SEB) ist eine schwedische Universalbank. Der börsennotiere Konzern hat seinen Sitz in Stockholm. Die SEB teilt sich in die Unternehmensbereiche Merchant Banking, Retail Banking, Wealth Management, Life (Lebensversicherungssparte) und Baltic (Tochtergesellschaften in Estland, Lettland und Litauen) auf. Das Unternehmen ist in 20 Ländern aktiv und beschäftigt über 16.000 Mitarbeiter.

Gegründet wurde die SEB durch die Fusion der Stockholms Enskilda Bank mit der Skandinaviska Banken. Die Stockholms Enskilda Bank wurde 1856 gegründet und war die erste Privatbank Schwedens. Gegründet wurde die Bank von André Oscar Wallenberg. Auch heute wird die SEB noch von der Familie Wallenberg, einer der wohlhabendsten und einflussreichsten Familiendynastie Schwedens, kontrolliert. Die Skandinaviska Banken wurde 1864 von Carl Fredrik Tietgen in Göteborg als Skandinaviska Kreditaktiebolaget gegründet. 1939 wurde das Unternehmen in Skandinaviska Banken umbenannt. Nach der schwedischen Bankenkrise von 1990 bis 1992, die durch eine Spekulationsblase am Immobilienmarkt ausgelöst wurde, musste der Konzern saniert werden. Ab Ende der Neunziger Jahre kam das Unternehmen zu alter Stärke zurück und expandierte in Europa. 2000 stieg die SEB mit der Übernahme der BfG Bank in das Deutschlandgeschäft ein. Im Jahr 2011 wurde das deutsche Privatkundengeschäft an die Banco Santander verkauft.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%