Handelsblatt

_

Tischtennis Champions League: Düsseldorf gewinnt deutsches Duell

Rekordmeister Borussia Düsseldorf hat das Viertelfinal-Hinspiel im deutschen Duell in der Champions League bei Werder Bremen gewonnen.

Timo Boll gewinnt mit Düsseldorf gegen Bremen Quelle: SID
Timo Boll gewinnt mit Düsseldorf gegen Bremen Quelle: SID

Köln (SID) - Rekordmeister Borussia Düsseldorf hat das Viertelfinal-Hinspiel im deutschen Duell in der Champions League bei Werder Bremen gewonnen. Die Rheinländer setzten sich trotz eines 0:2-Rückstandes mit 3:2 durch. Rekord-Europameister Timo Boll, Christian Süß und Patrick Baum holten die Zähler der Gäste. Bei Bremen punkteten Chih Yuan Chuang (gegen Baum) und Adrian Crisan (gegen Boll).

Anzeige

Der TTF Ochsenhausen steht derweil im Viertelfinale vor dem Aus. Ochsenhausen unterlag Titelverteidiger Fakel Orenburg vor eigenem Publikum mit 1:3. Der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov holte zwei Punkte für die Russen. Für den Ehrenpunkt der Ochsenhausener sorgte Seung Min Ryu.

Bereits am Freitag hatte der 1. FC Saarbrücken in eigener Halle gegen den französischen Top-Klub Chartres ASTT mit 2:3 verloren. Alle Rückspiele des Viertelfinals finden am kommenden Freitag statt.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Streit um Freistoßspray: Schalke-Schiedsrichter droht Bußgeld

Schalke-Schiedsrichter droht Bußgeld

Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo könnte heute mit einem ungewöhnliches Bußgeld belegt werden. Und zwar wenn er im Champions-League-Spiel zwischen Schalke 04 und NK Maribor das umstrittene Freistoßspray verwendet.

Die Dortmunder Krise: BVB-Manager Zorc beklagt Patzer in der Abwehr

BVB-Manager Zorc beklagt Patzer in der Abwehr

Michael Zorc hat den misslungenen Saisonstart von Borussia Dortmund mit Schwächen in der Defensive begründet. Der Sportdirektor fordert nun Siege in der Champions League und in der Bundesliga.

Anti-Doping-Gesetz geplant: Sportbetrügern droht Gefängnis

Sportbetrügern droht Gefängnis

Für Doper könnten in Deutschland harte Zeiten anbrechen. Spitzensportlern, die mit verbotenen Mitteln erwischt werden, drohen bald empfindliche Strafen. Dies sieht ein Regierungsentwurf für ein Anti-Doping-Gesetz vor.