Handelsblatt

_

Tischtennis Champions League: Düsseldorf gewinnt deutsches Duell

Rekordmeister Borussia Düsseldorf hat das Viertelfinal-Hinspiel im deutschen Duell in der Champions League bei Werder Bremen gewonnen.

Timo Boll gewinnt mit Düsseldorf gegen Bremen Quelle: SID
Timo Boll gewinnt mit Düsseldorf gegen Bremen Quelle: SID

Köln (SID) - Rekordmeister Borussia Düsseldorf hat das Viertelfinal-Hinspiel im deutschen Duell in der Champions League bei Werder Bremen gewonnen. Die Rheinländer setzten sich trotz eines 0:2-Rückstandes mit 3:2 durch. Rekord-Europameister Timo Boll, Christian Süß und Patrick Baum holten die Zähler der Gäste. Bei Bremen punkteten Chih Yuan Chuang (gegen Baum) und Adrian Crisan (gegen Boll).

Anzeige

Der TTF Ochsenhausen steht derweil im Viertelfinale vor dem Aus. Ochsenhausen unterlag Titelverteidiger Fakel Orenburg vor eigenem Publikum mit 1:3. Der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov holte zwei Punkte für die Russen. Für den Ehrenpunkt der Ochsenhausener sorgte Seung Min Ryu.

Bereits am Freitag hatte der 1. FC Saarbrücken in eigener Halle gegen den französischen Top-Klub Chartres ASTT mit 2:3 verloren. Alle Rückspiele des Viertelfinals finden am kommenden Freitag statt.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Champions League: Boatengs „Lucky Punch“ und Schalkes Kampfgeist

Boatengs „Lucky Punch“ und Schalkes Kampfgeist

Gegen Manchester City beißen die Bayern sich lange Zeit die Zähne aus. Erst kurz vor Schluss erlöst Boateng die Münchener. Derweil werden die Schalker für ihren Kampfgeist belohnt – doch es gibt auch Grund zum Meckern.

Champions League: Poldis Frust in Europas Milliardenliga

Poldis Frust in Europas Milliardenliga

Eins zu Null für die Bundesliga. Die deutsch-englische Woche in der Königsklasse hat mit einem klaren Sieg der Dortmunder gegen Podolskis FC Arsenal begonnen. So könnte es gegen die reichen Klubs aus England weitergehen.

Stimmen zur Champions League: „Dortmund im Rausch: Alle stehen auf für Immobile“

„Dortmund im Rausch: Alle stehen auf für Immobile“

Mit einer Sternstunde ist der BVB in die Champions League gestartet. Die Presse findet große Worte für den starken Aufritt gegen Arsenal. Die Londoner kriegen dagegen mächtig Haue - genauso wie die armen Leverkusener.