Bankhaus Lampe: Blanchard steigt in Führungszirkel auf

Bankhaus Lampe
Blanchard steigt in Führungszirkel auf

Bei dem zum Nahrungsmittelkonzern Oetker gehörenden Bankhaus Lampe zeichnet sich ein Wechsel in der Spitze ab. Finanzkreisen steigt Nicholas Blanchard, früher bei der Hypo-Vereinsbank, in die Führungsetage auf.
  • 0

FrankfurtWechsel in der Führungsetage beim Bankhaus Lampe: Peter Ebertz, der dienstälteste der drei persönlich haftenden Gesellschafter, werde die Bank zum 30. April verlassen, sagte am Montag eine mit der Entwicklung vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Der 60-jährige Ebertz ist seit 2002 Gesellschafter der Bank, die zum Imperium des Nahrungsmittelkonzerns Oetker gehört. Er ist für das Filialgeschäft der Bank zuständig. Sein Nachfolger im Führungsgremium wird den Finanzkreisen zufolge der ehemalige HypoVereinsbank-Mann Nicholas Blanchard. Die Bank wollte sich dazu zunächst nicht äußern.

Der 44 Jahre alte Blanchard soll das Kapitalmarktgeschäft ausbauen, in dem er bereits für die Münchener Unicredit-Tochter gearbeitet hatte. Blanchard war im März 2012 zu Lampe gekommen. Für das Kapitalmarktgeschäft hat er Ute Gerbaulet an Land gezogen, die seit 1. Januar als Leiterin des Bereichs Capital Markets & Advisory für die Bank arbeitet. Sie gehört als eine von sechs Managern der erweiterten Geschäftsführung an. Die 44 Jahre alte Gerbaulet hatte bis Ende des vergangenen Jahres bei der Commerzbank das Geschäft mit Aktien- und Anleihe-Emissionen verantwortet und unter anderem die elf Milliarden Euro schwere Mega-Kapitalerhöhung der Bank 2011 konzipiert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bankhaus Lampe: Blanchard steigt in Führungszirkel auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%