Citigroup fährt Auslandsaktivitäten zurück: US-Großbank verkauft türkische Bankbeteiligung

Citigroup fährt Auslandsaktivitäten zurück
US-Großbank verkauft türkische Bankbeteiligung

Für rund eine Milliarde Dollar hat die US-Großbank Citibank ihre Beteiligung an der türkischen Akbank verkauft. Sie war bis dato zweitgrößter Aktionär des türkischen Geldhauses.
  • 0

IstanbulDie US-Großbank Citigroup baut ihre Aktivitäten im Ausland weiter ab. Wie das New Yorker Institut am Donnerstag mitteilte, hat es ein knapp zehnprozentiges Paket an der türkischen Akbank für 1,2 Milliarden Dollar abgestoßen. Damit wollen die Amerikaner ihre Kosten senken und den Gewinn erhöhen.

Die Citigroup war bei der Akbank der zweitgrößte Aktionär. Wer das Paket erwirbt, wurde nicht mitgeteilt. Die Aktien der viertgrößten türkischen Bank fielen an der Börse in Istanbul um mehr als fünf Prozent.

Nachdem sich die Amerikaner aus dem Privatkundengeschäft in der Türkei zurückgezogen haben, sind sie dort nun nur noch im Firmenkunden-Bereich aktiv.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Citigroup fährt Auslandsaktivitäten zurück: US-Großbank verkauft türkische Bankbeteiligung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%