Eigenkapitalregeln: Basel III verzögert sich

Eigenkapitalregeln
Basel III verzögert sich

Das Europaparlament und die EU-Finanzminister können sich noch nicht auf gemeinsame Eigenkapitalregeln für die europäischen Banken einigen. Insbesondere die Boniregelungen für Banker sorgen für Zwist.

BrüsselDie Umsetzung der Basel-III-Eigenkapitalvorgaben für die 8.300 europäischen Banken droht sich weiter zu verzögern. Die sogenannte CRD-IV-Gesetzgebung (Capital Requirements Directive) könne frühestens im März beschlossen werden, erfuhr das Handelsblatt (Donnerstagausgabe) von EU-Diplomaten.

Zwischen dem Europaparlament und dem EU-Finanzministerrat sind immer noch zahlreiche Artikel in der Richtlinie CRD IV und der Verordnung CRR strittig. Das geht aus einer detaillierten Auflistung der irischen EU-Präsidentschaft hervor, die dem Handelsblatt vorliegt. Demnach ist bislang keine Einigung erzielt worden über die Frage, ob und wie Boni von Bankern gedeckelt werden. Uneins sind sich die EU-Gesetzgeber auch über die Liquiditätsvorschriften und über die Frage, wie weit einzelne EU-Staaten mit zusätzlichen Risikopuffern über die EU-Eigenkapitalanforderungen hinausgehen dürfen.

Ruth Berschens leitet das Korrespondenten-Büro in Brüssel.
Ruth Berschens
Handelsblatt / Büroleiterin Brüssel
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%