Mehr Eigenkapital
DAB Bank bekommt 32 Millionen frisches Geld

Die Hypovereinsbank will ihrem Online-Broker mehrere Millionen zuschießen. Dazu möchte die Münchener Bank eine Kapitalerhöhung durchführen. Die Bank reagiere damit auf gestiegene aufsichtsrechtliche Anforderungen.

FrankfurtDie HypoVereinsbank schießt ihrem Online-Broker DAB Bank 32,8 Millionen Euro frisches Kapital zu. Die Münchener HVB zeichnet eine Kapitalerhöhung, bei der die neuen Aktien leicht über dem Aktienkurs ausgegeben werden, komplett, wie die DAB Bank am Dienstag mitteilte.

Ihre Beteiligung an der DAB steigt damit auf 81,4 von 79,5 Prozent. Die Kapitaldecke der DAB ist den Aufsehern offenbar zu dünn: „Die Bank reagiert auf gestiegene aufsichtsrechtliche und interne Anforderungen an den ökonomischen Kapitalverbrauch und das Risikodeckungspotenzial von Banken“, begründete die DAB Bank den Schritt. Mit der Kapitalerhöhung sei eine „adäquate Ausstattung mit Eigenkapital“ gesichert.

Die HVB zahlt jeweils 3,96 Euro für 8,27 Millionen neue DAB-Aktien - eine Kapitalerhöhung um zehn Prozent. An der Börse ging der DAB-Kurs am Dienstag um 1,8 Prozent auf 3,85 Euro zurück.

© 2014 Handelsblatt GmbH - ein Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH & Co. KG
Verzögerung der Kursdaten: Deutsche Börse 15 Min., Nasdaq und NYSE 20 Min. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.