Millionengewinn in 2006 erwirtschaftet: Comdirect schaut sich nach Kaufgelegenheiten um

Millionengewinn in 2006 erwirtschaftet
Comdirect schaut sich nach Kaufgelegenheiten um

Die Börsen steigen und steigen. Und das schon seit zig Monaten. Von dem Aufschwung hat auch Deutschlands größter Online-Broker Comdirect profitiert. Im vergangenen Jahr stieg der Gewinn auf Rekordhöhe. Um weiter zu wachsen, kann sich das Institut auch vorstellen, zuzukaufen.

HB FRANKFURT. Der Gewinn vor Steuern kletterte im Vergleich zu 2005 um 62,2 Prozent auf 85,6 Mill. Euro, wie die Commerzbank-Tochter am Dienstag mitteilte. Die Aktionäre sollen davon profitieren und eine Dividende von 1,40 je Aktie erhalten. Diese setze sich zusammen aus der kompletten Ausschüttung des Gewinns von 0,40 Euro je Anteilschein und der bereits im vergangenen Jahr angekündigten Sonderdividende von 1 Euro.

Comdirect-Chef Andre Carls zeigte sich zuversichtlich für die Zukunft: „Wir bleiben in den nächsten Jahren auf Wachstumskurs.“ Er bekräftigte die Prognosen für das Jahr 2010, wonach die Bank einen Gewinn vor Steuern von deutlich mehr als 100 Mill. Euro erreichen will.

Die Gewinnsteigerung will Comdirect nicht zuletzt durch den Wandel hin zur Vollbank schaffen. Denn das Broker-Geschäft, das aktuell noch das Geld einspielt, ist sehr zyklisch. Läuft die Börse schlecht, handeln die Kunden weniger und der Gewinn geht zurück.

Comdirect schließt aber auch Zukäufe nicht aus, um zu wachsen. „Wir können uns das grundsätzlich vorstellen“, sagte Comdirect-Chef Carls. Derzeit gebe es jedoch kein konkretes Ziel. Der Fokus bei einem möglichen Zukauf liege ganz klar in Deutschland. Sollte sich aber eine attraktive Chance im Ausland ergeben, wäre die Commerzbank-Tochter nicht abgeneigt. Primäres Ziel für Deutschlands größten Online-Broker sei aber Wachstum aus eigener Kraft, sagte Carls. Momentan hat Comdirect rund 800 000 Kunden.

Steigende Ausgaben für Marketing und Personal werden die Bank allerdings unter Kostendruck setzen. Die Kosten-Ertrags-Relation werde in den nächsten Jahren wieder auf rund 70 Prozent steigen, sagte Finanzchefin Karin Katerbau. Im vergangenen Jahr lag die Rate bei 60,4 Prozent nach 68,8 Prozent in 2005. Das heißt, die Bank musste rund 60 Euro aufwenden, um 100 Euro zu verdienen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%