Politisches Tauwetter: CitiGroup erwägt Rückkehr nach Kuba

Politisches Tauwetter
CitiGroup erwägt Rückkehr nach Kuba

Die Bankenlizenz ist seit über 50 Jahren gültig: Citigroup denkt über eine Rückkehr auf die Karibikinsel Kuba nach. Seitdem die USA sukzessive die Sanktionen gegen den Castro-Staat aufhebt, gibt es neue Chancen.
  • 0

Panama-StadtAngesichts des politischen Tauwetters zwischen den USA und Kuba erwägt die Citigroup eine Rückkehr auf die Karibikinsel. "Unsere Lizenz in Kuba ist noch gültig", sagte der für Lateinamerika zuständige Citi-Manager Francisco Aristeguieta am Donnerstag in Panama.

"Wir besitzen sie seit 54 Jahren. Sie ist nie abgelaufen." Allerdings dürfte der Schritt "aus einer ganzen Reihe von politischen Gründen" seine Zeit brauchen.

US-Präsident Barack Obama und Kubas Staatschef Raul Castro hatten im Dezember die Wiederaufnahme der 1961 gekappten diplomatischen Beziehungen angekündigt. Die US-Wirtschaft verfolgt die Entwicklung mit großem Interesse.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Politisches Tauwetter: CitiGroup erwägt Rückkehr nach Kuba"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%