Schlussquartal 2006: MLP zeigt Schwäche

Schlussquartal 2006
MLP zeigt Schwäche

Beim Finanzdienstleister MLP schwächelt überraschend das Maklergeschäft. In dem MLP-Hauptbereich sanken die Erträge im Schlussquartal 2006 unerwartet um sechs Prozent auf 171,5 Mill. Euro, wie die MDax-Gesellschaft am Dienstag in Wiesloch mitteilte.

dpa-afx WIESLOCH. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten dagegen im Jahresvergleich einen kräftigen Zuwachs von 183,0 auf 210,97 Mill. Euro erwartet. Die Gesamterträge schrumpften um zwei Prozent auf 213,0 Mill. Euro (Prognose 241,4 Mill. Euro). Der Überschuss kletterte um 35 Prozent auf 33,1 Mill. Euro. Hier übertraf MLP die Erwartungen (26,7 Mill. Euro).

Das Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit (Ebit) wuchs im Berichtsquartal um 20 Prozent auf 44,8 Mill. Euro. Die Analysten hatten im Schnitt mit 43,81 Mill. Euro etwas weniger vorausgesagt. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) kletterte um 19 Prozent auf ebenfalls 44,8 (Prognose: 45,1) Mill. Euro. Im vergangenen Jahr stieg das Vorsteuerergebnis (EBT) um 28 Prozent auf 90,8 Prozent. Der Finanzdienstleister erfüllte damit sein selbst gestecktes EBT-Ziel.

Für das laufende Jahr erwartet MLP einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 110 Mill. Euro - eine Steigerung von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr (84,9 Mill. Euro).

"Für MLP spricht neben den hervorragenden Rahmenbedingungen die vertriebliche Schlagkraft, die wir in den letzten drei Monaten des Jahres erneut unter Beweis gestellt haben", sagt Finanzvorstand Nils Frowein. "Vor diesem Hintergrund sind wir überzeugt, dass MLP auf einem langfristig stabilen Wachstumspfad bleibt." Die Zahl der Finanzberater stieg im Jahresvergleich um vier Prozent auf 2 649. Die Entwicklung der Beraterzahl gilt Branchenbeobachtern als Indikator für mögliches künftiges Wachstum.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%