ündigungen bei Kreditversicherer möglich: Allianz schließt Standorte bei Euler Hermes

ündigungen bei Kreditversicherer möglich
Allianz schließt Standorte bei Euler Hermes

Der Münchener Versicherungskonzern Allianz hat angeküdigt, bei seiner Kreditversicherungs-Tochter Euler Hermes jeden dritten Standort aufzugeben. Das dürfte auch Arbeitsplätze kosten.

HB MÜNCHEN. „Von unseren 17 Standorten sollen sechs geschlossen werden“, sagte ein Sprecher des weltgrößten Kreditversicherers am Freitag. „Im schlimmsten Fall könnten nach dem Umbau 40 Mitarbeiter zu viel an Bord sein.“ Dann müssten möglicherweise auch Kündigungen ausgesprochen werden, die aber vermieden werden sollen.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi reagierte mit Kritik auf die Sparpläne: „Für Verdi zeigt dieser Vorgang erneut, dass der Allianz-Konzern jedes Gespür für verantwortliches Wirtschaften verloren hat.“ Es sei unanständig, Mitarbeitern zu kündigen, wenn der Konzern hohe Gewinne einfahre, zu denen auch Euler Hermes beitrage. Die Allianz dürfte 2006 einen Rekordgewinn von mehr als sechs Mrd. Euro erzielt haben.

Bei Euler Hermes stehen die Zeichen seit 2004 auf Sparen. Seitdem wurde die Mitarbeiterzahl in Deutschland bereits um 180 reduziert. Derzeit sind es noch rund 2 000.

Die Allianz steht seit Monaten in der Kritik, weil sie bei ihren inländischen Versicherungstöchtern rund 5 700 Stellen in den nächsten zwei Jahren streichen will. Mit monatelangen Protesten hatten die Mitarbeiter dem Management zumindest einige Zugeständnisse abgerungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%