US-Kreditkrise: Bank of America streicht 650 Stellen

US-Kreditkrise
Bank of America streicht 650 Stellen

Die Bank of America will im Zuge der Kreditkrise 650 Stellen im Investment- und Firmenkundenbereich streichen. Zudem will die Bank ihr Engagement in strukturierten Finanzprodukten generell zurückfahren.

HB NEW YORK. Die Bank of America will im Zuge der Kreditkrise 650 Stellen im Investment- und Firmenkundenbereich streichen und sich von ihrem Aktien-Prime-Brokerage-Geschäft trennen. Konzernchef Kenneth Lewis sprach am Dienstag in einem Pressegespräch von einer Reaktion auf die derzeitigen Marktbedingungen. Schon im Oktober hatte Amerikas zweitgrößtes Geldhaus angekündigt, die Personallage zu überprüfen. Die Bank beschäftigt insgesamt rund 220 000 Mitarbeiter.

Den Angaben zufolge will die Bank of America ihr Engagement in strukturierten Finanzprodukten wie mit Hypotheken unterlegten Wertpapieren generell zurückfahren. Erst in der vergangenen Woche hatte der Konzern angekündigt, für etwa vier Mrd. Dollar den angeschlagenen US-Baufinanzierer Countrywide zu übernehmen.

Bankchef Lewis betonte zudem, für ihn stünden die Chancen 50:50, dass es in den USA in der ersten Hälfte dieses Jahres eine Rezession geben werde. Im ersten und zweiten Quartal werde die Wirtschaft wohl um weniger als ein Prozent wachsen und im zweiten Halbjahr wieder etwas zulegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%