Wachstum im Kreditgeschäft: Brasiliens Banken glänzen

Wachstum im Kreditgeschäft
Brasiliens Banken glänzen

Brasiliens Finanzbranche ist herausragend in Lateinamerika. Dort arbeiten die nach Aktiva größten Privatbanken der Region. Sie erwirtschaften in diesem Jahr die höchsten Gewinne ihrer Geschichte. Internationalen Bankhäusern machen sie das Leben schwer:

SAO PAULO. Vor vier Jahren besaßen die Auslandsbanken noch 30 Prozent der Bankaktiva. Inzwischen sind nur noch rund ein Fünftel in ausländischer Hand.

Das ist im restlichen Lateinamerika ganz anders: In Mexiko etwa halten die Auslandsbanken über 80 Prozent der Aktiva. Die ausländischen Institute ärgert die geringe Präsenz in Brasilien, denn dort sind die Renditen besonders hoch: „Noch nie waren die Rahmenbedingungen für die Banken in Brasilien so günstig wie heute“, sagt Bankanalyst Pedro Guimarães von der Investmentbank Pactual, „sie verdienen an Staatsanaleihen und Krediten gleichzeitig.“

Entsprechend gewaltig sind die Halbjahresgewinne von Brasdesco (1,115 Mrd. Dollar) Itaú (580 Mill. Dollar) und Unibanco (363 Mill. Dollar) ausgefallen, den drei mit Abstand größten Privatbanken Lateinamerikas. „Auch für nächstes Jahr rechnen wir mit weiterem Wachstum und steigenden Gewinnen“, heißt es bei JP Morgan in einer Studie über das brasilianische Bankensystem. Denn die Einkommensquellen der Banken werden in absehbarer Zeit nicht versiegen.

Das größte Wachstum verzeichnen sie im Kreditgeschäft: So ist das Kreditvolumen im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt bis November des Jahres 2005 von 27 Prozent auf 30,5 Prozent gewachsen. „2006 wird das Kreditvolumen weiter steigen“, erwartet Altamir Lopez von der Zentralbank. Das liegt am sinkenden Leitzins und dem anhaltenden Wachstum Brasiliens.

Seite 1:

Brasiliens Banken glänzen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%