Banken

_

Französische Bank: Crédit Agricole droht ein Rekordverlust

Die französische Großbank Crédit Agricole rechnet für das vierte Quartal mit Belastungen in Milliardenhöhe. Altlasten aus der Zeit vor der Finanzkrise in Italien und Portugal zwingen das Institut zu hohen Abschreibungen.

Die französische Bank muss Milliarden abschreiben. Quelle: AFP
Die französische Bank muss Milliarden abschreiben. Quelle: AFP

ParisDie drittgrößte französische Bank Crédit Agricole hat 2012 aller Voraussicht nach einen Rekordverlust angehäuft. Für das vierte Quartal 2012 muss das Finanzinstitut nach vorab veröffentlichten Angaben vom Freitag eine Wertberichtigung auf Firmenwerte von 2,676 Milliarden Euro vornehmen. Hinzu kommen eine Abschreibung von 267 Millionen Euro auf Anteile an der portugiesischen Banco Espírito Santo sowie weitere Sonderbelastungen von rund 1,1 Milliarden Euro, wie die Crédit Agricole mitteilte.

Anzeige

Damit summieren sich die Belastungen auf rund vier Milliarden Euro. Sie resultierten unter anderem aus dem Engagement im italienischen Kundengeschäft. Zudem zwängen strengere Vorschriften der Aufsichtsbehörden sowie das wirtschaftliche und finanzielle Umfeld zu Abschreibungen. Die Aktie verlor im frühen Handel drei Prozent. Crédit Agricole hat mit den Spätfolgen von Geschäften zu kämpfen, die das Institut vor der Finanzkrise 2008 getätigt hat.

Das sind die größten Banken der Welt

  • Platz 10

    Die Commonwealth Bank of Australia eröffnet die Top Ten der größten Banken der Welt nach Marktkapitalisierung. Das Institut mit Sitz in Sydney verfügt über einen Börsenwert von 81 Milliarden Euro.

    Stand: 08. Januar 2013, Quelle: Thomson Reuters

  • Platz 9

    Die Citigroup ist die neuntgrößte Bank der Welt. Die US-Großbank hat einen Börsenwert von 96 Milliarden Euro.

  • Platz 8

    Mit knappen Vorsprung belegt die Bank of America Rang acht im Ranking. Das US-Institut verfügt über eine Marktkapitalisierung von 101 Milliarden Euro.

  • Platz 7

    Die Agricultural Bank of China kommt auf Platz sieben. 114 Milliarden Euro beträgt die Marktkapitalisierung.

  • Platz 6

    Auch der sechste Rang geht an ein Institut aus dem Reich der Mitte – die Bank of China. 125 Milliarden Euro ist das Geldhaus an den Börsen wert.

  • Platz 5

    JP Morgan Chase eröffnet die Top Fünf. 132 Milliarden Euro beträgt die Marktkapitalisierung.

  • Platz 4

    Die US-Großbank Wells Fargo scheitert knapp am Treppchen des Rankings. Der Börsenwert beträgt 140 Milliarden Euro. Nur drei Banken sind mehr wert.

  • Platz 3

    Die HSBC kann sich über den Bronzerang freuen. Der Börsenwert des Instituts beträgt 151 Milliarden Euro.

  • Platz 2

    Die China Construction Bank kommt auf Platz zwei mit einer Marktkapitalisierung von 195 Milliarden Euro. An den Spitzenreiter kommt das Institut damit aber noch lange nicht heran.

  • Platz 1

    Die Industrial and Commercial Bank of China hat einen gigantischen Börsenwert von 227 Milliarden Euro. Die Bank ist die größte der Volksrepublik, auch wenn man die Bilanzsumme heranzieht.

Bereits für die ersten neun Monaten des Jahres 2012 hatte die Bank einen Verlust von 2,49 Milliarden Euro verbucht. Sie betonte allerdings, dass die Negativ-Zahlen keinerlei Einfluss auf die Stabilität und Zahlungsfähigkeit des Instituts hätten. Die komplette Jahresbilanz will das Unternehmen am 20. Februar veröffentlichen. Den bislang ersten Verlust verbuchte es 2011. Damals lag er bei knapp 1,5 Milliarden Euro.

Im vergangenen Jahr hatte Crédit Agricole – wie auch zahlreiche andere Banken in Europa – massiv Stellen gestrichen und 1.750 Mitarbeiter vor die Tür gesetzt. Die Crédit Agricole hatte bereits für das dritte Quartal 2012 einen Verlust vorgelegt. Der Nettoverlust belief sich damals auf 2,85 Milliarden Euro.

Finanzskandale Das sind die Bankenflops des Jahres 2012

  • Finanzskandale: Das sind die Bankenflops des Jahres 2012
  • Finanzskandale: Das sind die Bankenflops des Jahres 2012
  • Finanzskandale: Das sind die Bankenflops des Jahres 2012
  • Finanzskandale: Das sind die Bankenflops des Jahres 2012

Auf das Ergebnis der französischen Bank drückte der Verkauf der griechischen Tochtergesellschaft. Die Bank musste nach dem Verkauf ihrer griechischen Tochter Emporiki Bank Wertberichtigungen von 1,96 Milliarden Euro vornehmen. Crédit Agricole beendete ein sechsjähriges Engagement in dem am höchsten verschuldeten Land des Euroraums.

  • 01.02.2013, 11:59 Uhrpuenktli

    Das ist die Derivaten-Bombe, wie wir sie schon von der Deutschen Bank kennen. Entweder geht sie jetzt häppchenweise hoch, oder es knallt laut.

  • 01.02.2013, 11:09 UhrZeus

    Altlasten aus der Zeit vor der Finanzkrise in Italien und Portugal zwingen das Institut zu hohen Abschreibungen.

    Aha! vor der Finanzkrise - und wo sind wir gerade??
    ....richtig - immer noch V O R der Finanzkrise und nicht dahinter wie uns die EU-Verbrecher glauben machen wollen.
    Eine Frechheit diese Feststellung "vor der Finanzkrise".

  • Die aktuellen Top-Themen
Börsengang für Sparte Material Science: Bayer verabschiedet sich vom Plastik

Bayer verabschiedet sich vom Plastik

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer trennt sich von der Kunststoffsparte Material Science. Unter einem neuem Namen soll das Plastikgeschäft bis 2016 an die Börse gebracht werden. Zwei Bereiche bleiben Bayer erhalten.

Getränkeindustrie gegen Einzelhändler: Die Macht des Schnapses

Die Macht des Schnapses

Die Marktmacht der vier großen Einzelhändler Aldi, Lidl, Edeka und Rewe ist immens. Manchmal überreizen die Firmen in Preisverhandlungen mit ihren Lieferanten. Die Getränkeindustrie wagt es, kontra zu geben.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen  in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer