Banken

_

Personalentscheidungen: Bundesbank beruft Leiter der Bankenaufsicht

Die Deutsche Bundesbank hat auf der Ebene unter dem Vorstand wichtige Personalentscheidungen getroffen. Mit Wirkung vom 15. September ist Erich Loeper (52) zum Leiter des Zentralbereichs „Banken und Finanzaufsicht“ bestellt worden. Damit tritt er die Nachfolge von Gerhard Hofmann (50) an. Auch der Bereich Bargeld befindet sich unter neuer Führung.

HB FRANKFURT. Loeper wechselt zum 1. Januar 2008 in den Vorstand des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).

Anzeige

Helmut Rittgen (57), derzeit Präsident der Hauptverwaltung Mainz, wird zum 1. Juni 2008 die Leitung des Zentralbereichs „Bargeld“ von Wolfgang Söffner übernehmen. Söffner wird Ende Mai 2008 altersbedingt in den Ruhestand gehen. Im Interesse der erforderlichen Kontinuität werde Rittgen bereits zum 1. November 2007 in den Bereich „Bargeld“ wechseln, heißt es in einer Presseerklärung der Bundesbank. Rittgens Nachfolgerin an der Spitze der Hauptverwaltung Mainz wird zum 1. November 2007 Petra Palte, derzeit Leiterin der Abteilung „Personalmanagement“ in der Frankfurter Bundesbankzentrale.

Mit Hofmann verliert die Bundesbank einen über Deutschlands Grenzen hinweg anerkannten Banken- und Finanzaufsichtsspezialisten. Er vertrat die Bundesbank in wichtigen nationalen und internationalen Bankenaufsichtsgremien wie dem Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht, dem Committee of European Banking Supervisors und dem Banking Supervision Committee der EZB, das primär Fragen der Stabilität des europäischen Finanzsystems sowie die Koordination der Aufseher und Zentralbanken in Europa behandelt. Loeper war seit Anfang 2004 Hofmanns Stellvertreter. Daher dürfte ihm sein neues Arbeitsgebiet vertraut sein. Seit 1997 hatte er im Bereich „Banken und Finanzaufsicht“ Leitungspositionen inne. So leitete er seit Anfang 2003 die Abteilung „Bankgeschäftliche Prüfungen und Umsetzung von Basel II“.

Rittgens neues Arbeitsgebiet umfasst alle Fragen betreffend Euro-Banknoten und -Münzen, von der Ausgabe in Deutschland über die Logistik bis zur Falschgeldbekämpfung. Rittgens ist dem Vorstand Hans Reckers unterstellt.

  • Die aktuellen Top-Themen
Fairlife: Coca-Cola will Milch verkaufen

Coca-Cola will Milch verkaufen

Die bekannteste Limonade der Welt stammt von Coca-Cola. Jetzt will der Konzern mit einem anderen Getränk Kasse machen: Milch. Fairlife soll gesünder sein als herkömmliche Produkte – aber doppelt so teuer.

Das kopierte Unternehmen: Die Schattenseiten von Franchising

Die Schattenseiten von Franchising

Gleiches Logo, gleiches Angebot und gleiche Qualität: Beim Franchisesystem wird ein Firmenkonzept auf mehrere Filialen mit eigenen Betreibern übertragen. Das hat aber nicht nur Vorteile - wie Burger King derzeit spürt.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen  in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer