Banken

_

Quartalsergebnis: Commerzbank meldet 720 Millionen Euro Verlust

Die Commerzbank macht es der Deutschen Bank gleich und meldet für das vierte Quartal 2012 einen deutlichen Verlust. Abschreibungen und Belastungen aus einem Verkauf einer Tochterfirma hätten dazu beigetragen.

Das Commerzbank-Logo an einer Filiale. Quelle: Reuters
Das Commerzbank-Logo an einer Filiale. Quelle: Reuters

DüsseldorfDie Commerzbank hat im vierten Quartal 2012 einen Verlust in Höhe von 720 Millionen Euro verbucht, meldet das Institut per Ad-hoc-Mitteilung. Analysten hatten für das vierte Quartal ein geringeres Minus von rund 560 Millionen Euro erwartet. Für das Gesamtjahr 2012 verbucht die Bank einen Gewinn in Höhe von sechs Millionen Euro – nach 638 Millionen Euro im Vorjahr.

Anzeige

Dennoch geht das Institut weiterhin davon aus, dass es für 2012 erstmals Zinsen auf die verbliebenen Rettungsmilliarden des Bundes in Form einer „stillen Einlage“ zahlen wird. Im ersten Quartal 2013 seien weitere Belastungen zu erwarten. Die Aktie der Bank reagierte mit heftigen Ausschlägen. Der Kurs der Commerzbank-Titel fiel zeitweilig um zwei Prozent auf 1,58 Euro.

Das sind die größten Banken Deutschlands

  • Platz 12

    2011 ist das letzte Jahr, für das die WestLB ihre Jahresbilanz bekannt gab. Die Bank, die zum Großteil dem Land Nordrhein-Westfalen, der NRW.Bank und den Sparkassenverbänden des Rheinlands und Westfalen-Lippe gehörte, ist mittlerweile zerschlagen. Die Zertifikategeschäfte übernahm die Helaba.

    Bilanzsumme (2011): 167,90 Milliarden Euro

  • Platz 11

    Die Postbank gehört mittlerweile zur Deutschen Bank und betreut mit rund 19.000 Angestellten fast 14 Millionen Kunden.

    Bilanzsumme (2011): 192,00 Milliarden Euro

  • Platz 10

    Die Eurohypo AG ist eine Tochter der Commerzbank  - und ein Milliardengrab. Zehn Jahre nach der Gründung wird die Hypothekenbank nun zerschlagen. Die Eurohypo AG ist nach der WestLB die zweite deutsche Bank, die die Krise nicht überlebt hat. Jedoch ist ihre Bilanzsumme noch um einiges größer als die der Landesbank.

    Bilanzsumme (2011): 203,00 Milliarden Euro

  • Platz 9

    Auch die NordLB schaffte es nur mit Staatsmitteln, die Bankenkrise zu überstehen. Die EU-Bankenaufsicht verordnete der Bank der Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern ihr Eigenkapitalpolster gehörig aufzustocken.

    Bilanzsumme (2011): 227,60 Milliarden Euro

  • Platz 8

    Die BayernLB machte in den vergangenen Wochen mit einem Streit mit der EU-Kommission Schlagzeilen. Die in der Krise taumelnde Bank muss dem Land Bayern fünf Milliarden Euro an Krisenhilfen zurückzahlen.

    Bilanzsumme (2011): 309,10 Milliarden Euro

  • Platz 7

    Auch die Hypo Real Estate überlebte die Krise nur knapp: Die Immobilienbank wurde verstaatlicht und lagerte ihre Altlasten in eine Bad Bank aus. Bis 2015 muss die Hypo Real Estate jedoch wieder privatisiert werden, entschied die EU.

    Bilanzsumme (2011): 236,60 Milliarden Euro

  • Platz 6

    Die LBBW ist mit einer Bilanzsumme von über 370 Milliarden Euro die größte deutsche Landesbank. Das Geldinstitut gehört fast vollständig dem Land Baden-Württemberg, dem Sparkassenverband des Landes und der Stadt Stuttgart.

    Bilanzsumme (2011): 373,10 Milliarden Euro

  • Platz 5

    Die deutsche Unicredit Bank AG, besser bekannt unter ihrem Markennamen Hypovereinsbank, ist ein Tochterunternehmen der größten italienischen Bank, Unicredit. Die italienische Großbank hat gerade eine Umstrukturierung angekündigt: Die Tochtergesellschaften und damit auch die Hypovereinsbank sollen mehr Autonomie bekommen.

    Bilanzsumme (2011): 395,70 Milliarden Euro

  • Platz 4

    Zur DZ Bank AG gehören neben der Volksbanken Raiffeisenbanken auch die Bausparkasse Schwäbisch Hall oder die R+V Versicherung. Die DZ Bank AG ist das Zentralinstitut für insgesamt 900 Genossenschaftsbanken mit rund 30 Millionen Kunden.

    Bilanzsumme (2011): 405,90 Milliarden Euro

  • Platz 3

    Die Kreditanstalt für Wideraufbau (KfW) ist die deutsche Förderungsbank unter Aufsicht des Finanzministeriums. Sie gibt Kredite an Existenzgründer und Firmen im Rahmen von Förderprogrammen der Bundesregierung und ist für die Finanzierung von Infrastrukturvorhaben zuständig.

    Bilanzsumme(2011): 494,80 Milliarden Euro

  • Platz 2

    Die Commerzbank belegt mit einer Bilanzsumme von über 600 Milliarden Euro Platz zwei unter den größten deutschen Banken. Die Bank ist in 52 Ländern vertreten und betreut nach eigenen Angaben rund 15 Millionen Privat- und eine Millionen Firmenkunden in der ganzen Welt.

    Bilanzsumme(2011): 661,80 Milliarden Euro

  • Platz 1

    Die international erfolgreiche Deutsche Bank nimmt unangefochten den ersten Platz der größten deutschen Banken ein. Ihre Bilanzsumme ist rund 3,5 mal so groß wie die der Commerzbank. Die Bank beschäftigt über 100.000 Mitarbeiter – knapp 50.000 davon in Deutschland.

    Bilanzsumme (2011): 2164,10 Milliarden Euro

Beigetragen zu dem Minus im Zeitraum Oktober bis Dezember hätten Abschreibungen auf Steueransprüche sowie eine Belastung in Höhe von 185 Millionen aus dem Verkauf der ukrainischen Tochter Bank Forum. Das Institut war Ende Juli mit Verlust an die ukrainische Industrie-Holding Smart Group verkauft worden.

Obendrein kommt der angekündigte massive Stellenabbau den Konzern teuer zu stehen. Die Commerzbank hatte zuletzt angekündigt, bis zum Jahr 2016 bis zu 6000 Stellen abzubauen. Für die damit verbundenen Ausgaben rechnet die Bank bereits im laufenden ersten Quartal des Jahres 2013 mit Belastungen in Höhe von rund 500 Millionen Euro. Die detaillierten Geschäftszahlen zum Quartal und Gesamtjahr will die Commerzbank am 15. Februar veröffentlichen.

Commerzbank streicht 6000 Jobs Martin Blessing kehrt mit eisernem Besen

Vor allem im Privatkundengeschäft gebe es „deutliche Überkapazitäten“.

Die zweitgrößte deutsche Bank hatte im November ein umfassendes Sparprogramm angekündigt. Nach Gewerkschaftsangaben soll vor allem das Privatkundengeschäft stark beschnitten werden. Hier kämpft die Bank wie die Konkurrenz mit starkem Wettbewerb und geringen Margen.

An den Bankenrettungsfonds SoFFin wird die Commerzbank in den kommenden Monaten trotz des mageren Ergebnisses rund 150 Millionen Euro überweisen. Die Zinsen auf die Stille Einlage des Bundes, die inzwischen auf 1,6 Milliarden Euro geschrumpft ist, werden nur fällig, wenn die Bank nach deutschem Handelsrecht (HGB) ausreichend schwarze Zahlen schreibt.

Sparmaßnahmen Welche Banken die meisten Stellen streichen

Barclays, Großbritannien - 3700 Stellen

Die Barclays Bank hat turbulente Monate hinter sich. Die Briten sind am Libor-Skandal beteiligt, Bankchef Bob Diamond nahm seinen Hut. Der neue Vorstandschef Antony Jenkins arbeitete einen umfassenden Umbau des Unternehmens aus. Die Bank kürzt 3700 Stellen. 1900 der Stellenstreichungen entfallen auf das Filialgeschäft. 1800 Arbeitsplätze fallen im Investment-Banking weg. Das Geldhaus beschäftigt insgesamt 23.000 Investmentbanker.

Die Zahlen basieren auf einer Zusammenstellung der Agentur Bloomberg (außer Barclays und Commerzbank). Es wurden ausschließlich Zahlen aus Unternehmensangaben und von Bloomberg zusammengetragene Daten berücksichtigt. Haben Banken eine Bandbreite von Arbeitsplätzen angekündigt, wurde die Obergrenze berücksichtigt. Stand: April 2013,

Bild: dpa

  • 05.02.2013, 07:29 UhrDeralteFritz

    Sehr gut analysoert, hir sieht man wieder, was Blessing und
    Müller so anstellen.

  • 05.02.2013, 07:13 UhrSteuerzahler

    Hat damals nicht ein Finanzminister Peer S. behauptet, dies ist ein glänzendes Geschäft für den Steuerzahler ( oder so ähnlich )?????

  • 05.02.2013, 00:44 UhrAnonym

    Das wäre sicherlich eine oder mehrere Rückfragen auf der Bilanzpressekonferenz wert - oder aber später auf der HV. Es ist aber davon auszugehen, dass im Schnitt nicht eine Million gezahlt werden, darauf werden verschiedene Gremien schon achten.

  • Die aktuellen Top-Themen
Absatzrekord: Volvo erwartet bestes Jahr der Firmengeschichte

Volvo erwartet bestes Jahr der Firmengeschichte

Volvo jubelt: „Wir werden 2014 so viele Autos verkaufen wie noch nie in unserer Geschichte“, sagt der deutsche Geschäftsführer. Dieser Rekord wäre der nächste wichtige Schritt bei der Neuausrichtung des Konzerns.

Middelhoff flüchtet vor Journalisten: „Ich bin wie die Katze übers Dach“

„Ich bin wie die Katze übers Dach“

Als Manager verdiente Thomas Middelhoff Millionen. Nun musste er vor einem Gerichtsvollzieher seine Vermögensverhältnisse offenlegen. Pleite sei er nicht, sagte der Manager. Er komme nur seit Jahren nicht an sein Geld.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen  in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer