Banken

_

Übersicht: Die wichtigsten Antworten zur Libor-Affäre

Der Skandal um die Manipulationen des Zinssatzes Libor haben die gesamte Bankenbranche erfasst. Doch warum wurde manipuliert? Welche Folgen ergeben sich für Sparer und Kreditnehmer? Die fünf wichtigsten Antworten.

von Yasmin Osman und Michael MaischBild 4 von 11

Zum anderen sollen einige der damals am Libor-Fixing beteiligten Banken in den Krisenjahren 2007 und 2008 systematisch zu niedrige Zinsen gemeldet haben, um die verunsicherten Märkte zu beruhigen und Zweifel an der Solidität der Banken zu zerstreuen. Hier mischten Barclays-Chef Bob Diamond und der Chefinvestmentbanker Jerry del Missier mit. Eine Gesprächsnotiz scheint anzudeuten, dass auch die Bank of England die Vorgänge geduldet haben könnte.

Bild: Reuters