Arbeitsmarkt für Fach- und Führungskräfte Die Tourismusbranche boomt

Der Tourismus erfreut sich ungebrochener Beliebtheit – auch auf dem Stellenmarkt. Trends wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung halten Einzug. Welche Fachkräfte wo gefragt sind, verrät der Handelsblatt-Jobturbo.
  • Miriam Bax
1 Kommentar
Verreisen und entspannen: Die Tourismusbranche boomt. Foto: Fotolia
Urlaub

Verreisen und entspannen: Die Tourismusbranche boomt. Foto: Fotolia

KölnBis zum 29. Mai konnten Privatpersonen, Gemeinden oder Vereine zukunftsweisende Ideen für den Deutschlandtourismus beim Deutschen Tourismusverband einreichen – vom Serviceangebot über innovative Finanzierungsprojekte bis hin zur kreativen Marketingkampagne. Eine digitale Hotelmappe ergatterte im vergangenen Jahr den zweiten Preis. Das Suitepad, ein Tablet-PC für Hotelgäste, soll Hotelmappe, Wecker, Zeitung, Radio, Fernbedienung und Internetzugang vereinen und gleichzeitig als Buchungskanal dienen.

So kreativ die Ideen für die Branche, so heterogen ist sie auch aufgebaut. Zur Tourismuswirtschaft gehören nicht nur Gastgewerbe und Reiseveranstaltung, auch Personenbeförderung, Kultur und Unterhaltung zählen dazu. Dementsprechend hoch ist die Bedeutung der Branche für die Wirtschaft, denn sie sichert nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) fast drei Millionen Arbeitsplätze und trägt mit 4,4 Prozent zur Bruttowertschöpfung bei. Seit Jahren gilt die Tourismuswirtschaft als Wachstumsbranche. Immer mehr Menschen reisen. Geht es um die Investitionsbereitschaft der Deutschen, dann liegt das Reisen laut BTW-Tourismusindex deutlich vor anderen Konsumgütern wie Pkw, Einrichtungsgegenständen, Renovierungen oder  Unterhaltungselektronik.

Quelle: Handelsblatt-Jobturbo
Arbeitsmarkt-Gastro

Quelle: Handelsblatt-Jobturbo

Ab April rechnet die Deutsche Tourismuswirtschaft mit einem erneuten Wachstumsschub. „Auf Basis der Ergebnisse des BTW-Tourismusindex gehen wir optimistisch und voller Spannung in das Tourismusjahr 2015“, sagt Dr. Michael Frenzel, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW).

Demnach sind die Jobs in der Branche im Frühjahr merklich angezogen (Vgl. Grafik Arbeitsmarkt für Gastronomie und Tourismus). Das zeigt die Statistik des Handelsblatt-Jobturbos. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zählt der Jobturbo im April rund 14 Prozent mehr Gesuche im Bereich Gastronomie- und Tourismuswirtschaft.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer

Nachwuchs händeringend gesucht
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Arbeitsmarkt für Fach- und Führungskräfte - Die Tourismusbranche boomt

1 Kommentar zu "Arbeitsmarkt für Fach- und Führungskräfte: Die Tourismusbranche boomt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Und all die Fach und Führungskäfte wollen Geld verdienen, mein Geld!
    Deshalb ist Individualtourismus das Gebot der Stunde!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%