Gehaltsübersicht für 2014
Verdienen Sie, was Sie verdienen?

Deutschlands Unternehmer blicken laut einer Studie des Personaldienstleisters Robert Half außerordentlich zuversichtlich in die Zukunft – gute Voraussetzungen für mehr Gehalt. Wie viel Ihr Chef Ihnen mehr zahlen sollte.
  • 9

DüsseldorfDeutschlands Unternehmen sind zuversichtlich. Gerade erst ist das ZEW-Konjunkturbarometer auf den besten Stand seit April 2010 gestiegen. Und laut Ifo-Geschäftsklimaindex geht es für die deutsche Wirtschaft ebenfalls weiter aufwärts, wenn auch in kleinen Schritten. Zu einem optimistischen Ergebnis kommt auch eine Studie des Personaldienstleisters Robert Half, die Handelsblatt Online vorliegt. Demnach erwartet ein Großteil der Chefs hierzulande im kommenden Jahr eine positive Entwicklung für ihre Firma – gute Voraussetzungen also für die Einstellung neuer Mitarbeiter.

Schon im zweiten Halbjahr 2013 wollen 37 Prozent der Unternehmen neue Stellen schaffen. Das entspricht einem Zuwachs von 10 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr. Darüber hinaus will mehr als die Hälfte aller Unternehmer aus dem Finanz- und Rechnungswesen frei werdende Stellen wieder neu besetzen.

Doch in Deutschland herrscht gleichzeitig auch Fachkräftemangel. Darüber hinaus sorgen sich die Firmen, dass sie ihre Top-Mitarbeiter in Zukunft an einen Wettbewerber verlieren könnten. Zeit also, über Gehalt zu reden. Denn auch wenn Mitarbeiter meist mehrere Gründe für ihre Kündigung nennen: bei jedem Dritten führt neben der fehlenden Anerkennung auch die Unzufriedenheit über das Gehalt zur Trennung vom aktuellen Arbeitgeber. „Heutzutage spielen Themen wie Jobsicherheit, bessere Karriereentwicklungschancen und eine ausgeglichene Work-Life-Balance die wichtigste Rolle bei der Entscheidung für einen Jobwechsel“, erläutert Sven Henninge von Robert Half. „Nach wie vor jedoch ist in den meisten Fällen ein attraktives Gehaltsangebot der größte Anreiz, dass Fach- und Führungskräfte tatsächlich kündigen.“

Welche Gehälter 2014 gezahlt werden, welche Markttrends die Nachfrage nach gutem Personal steuern und welche Kenntnisse aktuell besonders gefragt sind, haben wir auf den folgenden Seiten zusammengestellt. Dabei gibt die Gehaltsstudie einen Überblick für 23 Positionen im Finanz- und Rechnungswesen. Wichtig: Die angegebenen Zahlen sind Durchschnittswerte für Deutschland beziehen sich immer auf die Brutto-Jahresgehälter ohne Benefits, Boni oder andere Zusatzleistungen. Zu beachten ist außerdem, dass die Einkommenshöhe auch von Faktoren wie der Region oder der Unternehmensgröße beeinflusst wird. Daher dürfte es kaum verwundern, dass in Metropolen wie Frankfurt oder München und in großen Unternehmen tendenziell höhere Gehälter gezahlt werden als in kleinen Unternehmen in ländlichen Gebieten.

Kommentare zu " Gehaltsübersicht für 2014: Verdienen Sie, was Sie verdienen?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Handelsblatt
    Überschrift: "Verdienen Sie, was Sie verdienen?"

    Was meint ihr eigentlich? Verdien ich zu viel oder zu wenig?
    Oh, ihr seid so subtil...

  • Man sollte beachten, dass die Daten einerseits eine grobe Range abbilden und andererseits von einem Dienstleister in der Personalvermittlung stammen. Gehaltsdaten von Headhuntern/Personalvermittlern sind ja "Nebenprodukte" aus der eigentlichen Vermittlungstätigkeit. Dicht dran am Kunden, immer gut informiert für Trends, in absoluter Höhe aber im Zweifel mit Bias in Richtung "Jobwechsler" aus Kandidatensicht bzw. "Suchmandat" aus Unternehmenssicht. Dieser Bias kann erfahrungsgemäß um die 20 % gegenüber tatsächlich bezahlten Gehältern für vergleichbare Funktionen in anderen Unternehmen ausmachen. Ein Jobwechsel lohnt eben in der Regel nur, wenn man auch mehr bekommt und mehr aufruft. Entsprechend müssen die Daten interpretiert werden. Für Einsteiger und Zeitarbeit gelten ohnehin eigene Gesetze.

  • Es bleibt jedem überlassen, selbst nachzusehen.

    WWW.Bundesanzeiger.de.

    Viele Unternehmen haben hier zwangsläufig Gehaltssumme und Mitarbeiteranzahl veröffentlicht.

    Sicher, Gehaltssumme / Mitarbeiter ist ein Durchschnittswert. Der Median wäre aussagekräftiger.

    Doch viele Unternehmen unterliegen noch der Tarifbindung. Somit sind die Werte sehr aussagekräftig.

    Man sieht: In der Zeitarbeit wird teilweise sehr schlecht verdient. Bei Banken, Versicherungen und großen Industrieunternehmen sind aber Gehaltssummen von 70 – 100 kEuro pro Mitarbeiter und Jahr (Durchschnittswert) keine Seltenheit.


    Doch viele

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%