Glassdoor Der Firmen-Durchleuchter kommt nach Deutschland

Seite 3 von 3:
Der Markt für Job-Suche ist sehr groß
So vermasseln Sie Ihre Bewerbung garantiert
Fortuna Düsseldorf - 1860 MünchenRote Karte
1 von 10

Fehler 1: Zu wenig Korrektur lesen

Bewerber können nie oft genug Korrektur lesen: Schließlich können sich auch beim Korrigieren und Umformulieren neue Fehler einschleichen. Daher erfordert jede Änderung eine neues Durchlesen der Bewerbung – bis wirklich jeder Fehler ausgemerzt ist.

5181575
2 von 10

Fehler 2: Beamtendeutsch verwenden

Um professionell zu wirken, wollen sich Bewerber oftmals einer scheinbar professionellen Sprache bedienen. Anstatt gehoben wirken sie dann jedoch eher gestelzt. Das Ergebnis sind zahlreiche Substantive und wenig Verben in langen, verschachtelten Sätzen. Dynamisch wirkt dieses Beamtendeutsch nicht. Stattdessen sollte man einen einfachen, klaren Stil mit einer gesunden Mischung aus kurzen und langen Sätzen wählen. Schließlich soll es für die Personaler angenehm sein, die Bewerbung zu lesen - und nicht kompliziert.

Arbeitslosenzahl nimmt ab
3 von 10

Fehler 3: Passiv schreiben

Im Anschreiben sollen Bewerber dynamisch wirken - als Menschen, die etwas anpacken können und die Probleme aktiv angehen. Um diesen aktiven Charakter zu unterstreichen, braucht es auch einen aktiven Sprachstil. Passivsätze wirken im Anschreiben unvorteilhaft.

Menschen-Manager: Personaler verwalten nicht nur die Gehälter
4 von 10

Fehler 4: „Würde“, „könnte“, „hätte“ schreiben

Ob man etwas tun „würde“ oder tun „wird“, ist ein meilenweiter Unterschied. Durch den Konjunktiv wirkt man zaghaft. Wer einen agilen, selbstbewussten Eindruck hinterlassen will, verzichtet auf den Konjunktiv.

Beschönigen ist okay - Legale Tricks bei der Bewerbung
5 von 10

Fehler 5: Ausschweifen

Mit Lebenswegen lassen sich ganze Bücher füllen: Bei der Bewerbung geht es jedoch nicht um die Autobiographie, sondern darum, die Firma kurz und knackig von sich zu überzeugen. Dabei kann ruhig einiges ausgespart werden - für Details gibt es schließlich den Lebenslauf. Im Anschreiben sollte man sich darauf beschränken, was für die konkrete Stelle relevant ist.

Flensburger Punktedatei
6 von 10

Fehler 6: Standardschreiben verschicken

Jede Stelle ist anders, jede Firma ist anders. Dementsprechend muss auch jedes Anschreiben anders sein. Schließlich geht es darum, aus der Masse der täglich eintrudelnden Bewerbungen herauszustechen. Mit Standardschreiben haben Bewerber dabei schon verloren. Also gilt es in jedem Schreiben, gezielt für die ausgeschriebene Stelle zu argumentieren.

Celle ermittelt Stadtwerke-Chef nach anonymisiertem Verfahren
7 von 10

Fehler 7: Floskeln übernehmen

Sie finden sich in jedem Ratgeber: Typische Floskeln, mit denen man sein „Engagement“, seine „Kontaktfreude“ und seine „Kreativität“ betonen will. Wer aus der Masse herausstechen will, wird mit Allgemeinplätzen nicht weit kommen.

Das Konzept eines transparenten Arbeitsmarktes für Arbeitnehmer und Unternehmen findet Anklang im Silicon Valley. Erst Anfang Januar 2015 spendierten Investoren 70 Millionen Dollar frisches Kapital, um die Expansion zu finanzieren. Insgesamt stecken jetzt 160 Millionen Dollar Risikokapital in Glassdoor. „Es bestehen enorme Chancen in dem weltweit 90-Milliarden-Dollar großen Markt für Job- und Mitarbeitersuche“, erklärte Laela Sturdy von Google Capital anlässlich der Geldspritze.

Google Capital investiert in Wachstumswerte in der späten Start-Up-Phase, was einen Börsengang in absehbarer Zeit nahe legt. Doch im Telefoninterview weicht Hohman aus. „Glassdoor ist als börsennotiertes Unternehmen ausgelegt und wir mögen die Idee“, räumt er ein. Aber das sei auch alles: „Die Zeit muss reif sein. Derzeit gibt es keine Gespräche.“

Vorbild ist das soziale Netzwerk LinkedIn für Berufskontakte. 2011 für 45 Dollar an die Börse gekommen, steht LinkedIn heute bei 219 Dollar und hat einen Börsenwert von 27 Milliarden Dollar. Angst vor LinkedIn hat Homan nicht: „Bei LinkedIn geht es um persönliche Beziehungen, bei uns geht es um Unternehmen.“ Auch Versuche wie Facebooks 2012 gestartetes „Job Board“ lassen ihn kalt.

Die deutsche Produktmanagerin Sonja Perry arbeitet derzeit noch von London aus, aber ein Standort in Deutschland sei „in der Überlegung“, so Hohman. „Deutschland ist die wichtigste Wirtschaft in Europa.“ Noch sind für deutsche Unternehmen die - kostenpflichtigen - Dienste und Analysewerkzeuge für die Auswahl von Bewerbern nicht verfügbar, aber das sei nur eine Frage der Zeit, so der Mitgründer. Personalchefs können aber schon ein kostenloses Firmenkonto eröffnen, um Teile ihres Profils zu bearbeiten und zu vervollständigen. Dazu gibt es Basiswerkzeuge, um etwa zu sehen, welche Positionen oder Qualifikationen anonymisierte Personen haben, die ein Firmenprofil angeschaut haben.

Glassdoor ist als Webseite unter www.glassdoor.de und als App für Apple oder Android-Smartphones verfügbar. Laut Hohman kommen mittlerweile bereit 50 Prozent der Zugriffe über das mobile Internet.

Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

4 Kommentare zu "Glassdoor: Der Firmen-Durchleuchter kommt nach Deutschland"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • genau das war auch mein Gedanke - allerdings würde mich in diesem Zusammenhang interessieren, wie kununu auf die Authentizitätsfrage antwortet...

  • kununu.com


    Könnte eine deutsche Wirtschaftszeitung bei diesem Artikel auch einmal ein deutsches Unternehmen, zumindest am Rande erwähnen, welches schon seit Jahren genau die gleiche Dienstleistung anbietet?


    Vielen Dank.

  • Höchste Zeit.
    Aus der Drehtür mit Einbahnstraße wird dann in Zeiten des Fachkräftemangels ein Stück weit mehr Augenhöhe. Ausnutzung der Arbeitskraft, Missbrauch von Marktmacht und Informationsvorsprung werden schwinden. Unternehmen, die auf ein Gleichgewicht ihrer Beschäftigten ebenso wenig Wert legen wie auf wechselseitige Fairness werden sich umstellen müssen oder am Arbeitsmarkt keine Chance mehr haben.

  • Ich kenne Glassdoor seit Jahren und kann es jedem nur empfehlen. Dagegen ist alles was der Deutsche Markt so zu bieten hat traurige Selbstdarstellung. Info an die Redaktion: Der Link funktioniert nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%