Stress bewältigen: Wie Sie das Beste aus Ihrem Gehirn machen

Stress bewältigen
Wie Sie das Beste aus Ihrem Gehirn machen

Das menschliche Gehirn ist ein Wunder - aber es stößt angesichts der modernen Arbeitswelt immer wieder an Grenzen. Aber man kann die eigene Leistungsfähigkeit erhöhen, ohne allzu schnell zu ermüden.
  • 3

DüsseldorfEine Flut von Emails, immer wieder störende Telefonate. Ablenkungen. Zeitdruck. In der Arbeitswelt von heute wird dem menschlichen Gehirn mehr abverlangt denn je. Zu viel, wie die Statistiken zum Beispiel über Burnout zeigen.

David Rock schafft hier seit Jahren Abhilfe. Er berät Unternehmen und deren Mitarbeiter und zeigt, wie man sein Gehirn mit kleinen Hilfsmitteln zu höchster Effektivität bringt und dabei noch weniger ermüdet als bisher. David Rock ist Chef einer Beratungsfirma und beschäftigt sich seit Jahren mit der Übertragung neuro-wissenschaftlicher Erkenntnisse auf den Management-Alltag. 2006 gründete er das Neuro-Leadership Institute, das Seminare für Unternehmen anbietet. Nun ist auch in Deutschland sein Buch "Brain at Work. Intelligenter arbeiten, mehr erreichen" erschienen.

Das Buch ist trotz der komplizierten Materie sehr gut zu lesen. Das liegt vor allem an der Abwechslung durch die zwei Figuren, die Rock entwickelt hat: Das Ehepaar Paul und Emily erlebt in jedem Kapitel Alltagssituationen im Job. Zunächst scheitern sie an sich selbst. Dann erklärt Rock die jeweiligen Fehler, weil Paul oder Emily ihr Gehirn nicht optimal genutzt haben. Am Ende des Kapitels handeln die beiden dann richtig.

Zudem übertreibt es Rock nicht mit den wissenschaftlichen Ausdrücken, wird aber auch nicht oberflächlich. Die Mischung stimmt und daher gibt es nur sehr wenige Passagen, die man als langweilig bezeichnen und überblättern könnte.

Es folgen die wesentlichen Tipps, die David Rock in seinem Buch gibt - natürlich in stark verkürzter Form:

Teil 1: Probleme und Entscheidungen

Über einen längeren Zeitraum komplexe Entscheidungen zu treffen und Probleme zu lösen, bringt unser Gehirn immer mehr an seine biologischen Grenzen. Grundsätzlich gilt: Die Fähigkeiten des präfrontalen Kortex als zentralen Teils des Gehirns sind begrenzt. Es ist wie bei den Finanzen: Man muss die Ausgaben streng kontrollieren.

Teil 2: Unter Druck gelassen bleiben

Im zweiten Teil widmet sich David Rock den schwierigen Situationen: Wenn im Büro Ruhe herrscht, ist es das eine. Doch wie bekommt man sein Gehirn dazu, auch in aufgewühlter Stimmung, in stressigen Momenten, ideal zu arbeiten?

Teil 3: Zusammenarbeit mit anderen

Das Gehirn arbeitet nicht für sich allein, sondern interagiert mit der Umwelt. Was andere Menschen tun, führt unweigerlich zu Reaktionen in unserem Kopf. Das soziale Umfeld kann ein Quell großer Konflikte sein - gerade im Arbeitsleben. Im dritten Teil des Buches erklärt David Rock, was in solchen Situationen in unserem Gehirn passiert und wie wir reagieren sollten.

Bibliografie:

David Rock

Brain at Work. Intelligenter arbeiten, mehr erreichen

Campus Verlag, Frankfurt am Main 2011

330 Seiten

Thorsten Giersch
Thorsten Giersch
Chefredakteur Business bei der Verlagsgruppe Handelsblatt / Geschäftsführer digital bei planet c

Kommentare zu " Stress bewältigen: Wie Sie das Beste aus Ihrem Gehirn machen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich kann die Kommentare meiner Vorkritiker absolut nicht nachvollziehen - scheinbar sehr kluge Menschen, die bestens organisiert sind. Ich werde das Buch unbedingt lesen (ich bin weder ein Freund von Tschakka-Ratgebern noch von Büchern über die riesigen Chancen der neuen digitalen Gesellschaft), denn es erscheint mir sehr plausibel und realitätsnah geschrieben.

  • No brain @ work here. Wenn Sie Ihre Leser weiter so unterfordern, ist es kein Wunder, dass intelligente Nutzer sich woanders informieren. Schade, dass aus dem Autorenhirn nicht mehr zu machen war.

  • Immer mehr, immer weiter, wohin soll das führen ? Soll das der Sinn des Lebens sein ? Dieser "Leistungsgesellschaft" bin ich längst überdrüssig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%