Weiterbildung
Machen Sie sich schlau

Je dynamischer die Arbeitswelt, desto wichtiger sind die fachliche Weiterentwicklung und der Ausbau sogenannter Soft Skills. Neue Förderprogramme und Zuschüsse von bis zu 25.000 Euro bieten finanzielle Unterstützung.
  • 0

KölnFür zahlreiche Arbeitsbereiche brauchen Bewerber den Nachweis aktueller Fachkenntnisse und außerfachlicher Kompetenzen. In Jobsuchmaschinen und Stellenbörsen wie beispielsweise dem Handelsblatt Jobturbo finden sich zahllose Stellenangebote, in denen Weiterbildung und Spezialisierung besonders betont werden. Das können junge Berufsfelder wie der Bereich Social Media sein oder Jobs in der IT-Beratung, die einem rasanten technischen Fortschritt unterliegen. Weiterbildungen können insbesondere bei der Jobsuche Türöffner sein. „Zertifikate und Weiterbildungsabschlüsse wirken hier oft Wunder“, weiß Lars Hahn, Karriere- und Bildungsexperte im Netzwerk Karriereexperten.com. Für ihn steht der Karriere-Trend in diesem Jahr ganz im Zeichen der beruflichen Weiterbildung.

Auch die bundesweite größte Bildungsmesse „didacta“ (25. – 29.3. in Stuttgart) rückt in diesem Jahr das das Lernen und Lehren über die Erstausbildung hinaus in den Fokus. Denn deutsche Erwerbstätige zeigen sich lernbereit wie nie und würden für die Weiterbildung sogar Freizeiteinbußen in Kauf nehmen. Zwei Drittel der Teilnehmer einer im Auftrag der Haufe Akademie durchgeführten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa bestätigten ihr Weiterbildungsinteresse. Sie würden auch gern häufiger an entsprechenden Maßnahmen teilnehmen. Jeder Dritte sei demnach bereit, seine Wochenenden oder den Urlaub zum Lernen zu nutzen.
Mit dem Ausbau von Förderprogrammen setzen Bund und Länder ein Zeichen. Denn je nach gewünschten Maßnahmen und Abschlüssen kann das Vorhaben Weiterbildung durchaus teuer werden. Seit 2014 profitieren Bildungswillige in Sachsen Anhalt wie auch in Hamburg von neuen Zuschüssen bzw. Erstattungen der Weiterbildungskosten.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer

Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen von Jobcenter oder Agentur für Arbeit wie auch Angestellte mit einem Einkommen unter 4.350 Euro brutto monatlich können in Sachsen Anhalt Zuschüsse der Investitionsbank Sachsen-Anhalt bekommen. Bis zu 90 Prozent werden für Seminare, Coachings oder auch Weiterbildungsstudiengänge übernommen. Die Bezuschussung gilt auch für Fahrt-, Unterbringungs- und Kinderbetreuungskosten.

Kommentare zu " Weiterbildung: Machen Sie sich schlau"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%