Kind und Karriere: Was Müttern in Deutschland blüht

Kind und Karriere
Was Müttern in Deutschland blüht

Nachwuchs bremst den Aufstieg von Frauen. Schade nur, dass viele Firmen das immer noch nicht verstehen (wollen). In Wahrheit wollen diese nicht ran an den eigentlich wunden Punkt: ihre Kultur. Ein Kommentar.

DüsseldorfPremium-Inhalt: Sie haben mit diesem Text Zugang zu einem Digitalpass-Inhalt, den wir den Mitgliedern unseres Business-Netzwerkes Leader.In an dieser Stelle kostenlos zur Verfügung stellen. Erfahren Sie mehr über die Initiative Leader.In in unserer Linkedin-Gruppe.

Die Commerzbank sucht einen neuen Chef beziehungsweise eine Chefin. Es darf nämlich gern eine Frau sein. Damit wäre das Frankfurter Institut der erste Konzern im Leitindex Dax, der den Spitzenposten weiblich besetzt.

Sollte künftig wirklich eine Frau den Männerklub bei Deutschlands zweitgrößter Bank anführen - alle Achtung! Tut sich doch gerade die Finanzindustrie besonders schwer mit dem Thema. Wenn es dann auch noch eine Frau und Mutter wäre - Respekt!

Denn während Frauen sprachlich schon 2013 mit der Aufnahme des Wortes „Vorständin“ in den Duden der Weg in die Führungsetagen geebnet wurde, liegt die Gleichberechtigung in der Unternehmenswelt noch in weiter Ferne: Mitte des vergangenen Jahres waren von den 667 Vorstandsmitgliedern in den Dax-, MDax-, SDax- und TecDax-Konzernen nur 36 weiblich. Das sind gerade mal 5,4 Prozent.

Seit vergangenem Freitag gilt die feste Frauenquote von 30 Prozent für neu zu besetzende Aufsichtsratsposten in etwa 100 großen Unternehmen. Rund 3.500 weitere Firmen sind verpflichtet, sich eigene Zielgrößen für den Frauenanteil in Aufsichtsräten, Vorständen und obersten Führungsetagen zu setzen.

Das alles kann helfen, eine Lösung ist es nicht. In Wahrheit wollen viele Unternehmen nicht ran an den eigentlich wunden Punkt: ihre Kultur.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%