Zum Special von Handelsblatt Online

Wanted – Top-Talente

25 Frauen, die unsere Welt besser machen

Sie kennen eine Frau, die mit ihren Ideen, ihrem Engagement oder ihrem unternehmerischen Wirken die Welt verändert? Dann nominieren Sie sie jetzt. Wir suchen gemeinsam mit Edition F und anderen Medien 25 Kandidatinnen.
Der von der Generation Y initiierte Wertewandel hat inzwischen alle Managergenerationen erfasst. Die Umfrage will herausfinden, wie sehr das die Arbeit von Chefs beeinflusst. Quelle: Getty Images

Der von der Generation Y initiierte Wertewandel hat inzwischen alle Managergenerationen erfasst. Die Umfrage will herausfinden, wie sehr das die Arbeit von Chefs beeinflusst.

(Foto: Getty Images)

DüsseldorfWelche Frauen verändern mit ihren Ideen, ihrem Engagement oder ihrem unternehmerischen Wirken die Welt? Edition F, die Online-Plattform für ambitionierte Frauen, sucht in diesem Jahr gemeinsam mit dem Handelsblatt und weiteren starken Medien wieder 25 Frauen, deren Handeln und Arbeit maßgeblichen Einfluss darauf hat, dass ein gutes Leben für alle möglich wird.

Mit dem Wettbewerb „25 Frauen“ gibt Edition F bereits zum dritten Mail herausragenden Frauen eine Bühne. Im Jahr 2014 wurden „25 Frauen für die digitale Zukunft”, im Jahr
2015 „25 Frauen, die wir bis 2025 als DAX-30-CEO sehen wollen” ausgezeichnet. „Zahlreiche Frauen leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft, oft wird zwar ihre Stimme gehört, aber das Engagement nicht ausreichend gewürdigt. Das müssen wir ändern”, sagt Nora Wohlert, Edition F-Mitgründerin.

Im Rahmen des diesjährigen Awards können Frauen aus dem deutschsprachigen Raum nominiert werden, die im Kleinen und Großen die Welt verbessern, egal ob Wissenschaftlerin, Aktivistin, Unternehmerin, Künstlerin, politische Vordenkerin oder Ehrenamtliche. Frauen, die Antworten auf die Fragen unserer Zeit geben und Lösungen anbieten, z.B. für gesellschaftliche, soziale, politische oder ökonomische Herausforderungen.

So sehen echte Businessfrauen aus!
Wie sehen Businessfrauen aus? So zum Beispiel!
1 von 10

Quelle: Nazir Azhari

Rote Lackschuhe und kurze Röcke zwischen Männerbeinen im Zweireiher: Frauenbilder, mit denen sich schon lange niemand mehr identifizieren möchte. Deswegen haben wir vor zwei Wochen gefragt: Wo sind eigentlich die Fotos, die moderne, authentische und natürliche Frauen zeigen? In einem Foto-Wettbewerb suchten wir Ideen, wie wir das ändern können. Nun stehen die Gewinnerbilder, wie dieses hier von Nazir Azhari, fest.

Schluss mit Bleistiftrock und steifer Pose
2 von 10
Quelle: Johanna Vikell
Wir, das sind die Businessplattform Edition F als Initiator der Mission, die Foto-Community EyeEm, das Handelsblatt und andere namhafte Medienpartner (Zeit Online, Ze.tt, Manager Magazin und Huffington Post). Und gemeinsam wollen wir die Perspektive auf Frauen in der Arbeitswelt verändern. Schluss mit grausamen Stockphotos! Es leben schöne Fotos wie dieses hier von Johanna Vikell.
#Womeninbusiness
3 von 10
Quelle: Michael Moeller
Mit #Womeninbusiness wollen wir moderne, natürliche und authentische Frauen zeigen. Frauen, die sich täglich in ihrem Job abrackern, aber nicht immer top gestylt im Hosenanzug erscheinen. Solche, die auch mal den Wecker überhören, in Windeseile Klamotten aus dem Schrank ziehen und sich die Haare erst im Auto auf dem Weg zur Arbeit kämmen.
Berufsalltag wie er auch aussehen kann
4 von 10

Quelle: Tyler

Frauen, die nicht ihre weiblichen Vorzüge in den Fokus stellen, sondern mit ihrem fachlichen Können bestechen.

Danke!
5 von 10

Quelle: Ana Caprini

Wir freuen uns sehr, dass Sie unsere Mission so toll unterstützt haben. Die Auswahl der Gewinnerinnen ist uns allen nicht leicht gefallen.

Wow: So viele tolle Bilder!
6 von 10

Quelle: Astrid Hapsari

Insgesamt wurden über 3.000 Bilder eingereicht, aus denen wir für Sie die Top-Ten-Gewinnerfotos gewählt haben.

Trending Topic
7 von 10

Quelle: Martin Rehm

Jeder Fotograf und jede Fotografin hatte die Möglichkeit, authentische Fotos aus seinem Joballtag entweder auf der Online-Plattform EyeEm hochzuladen oder oder sie per Mail einzureichen. Bereits am ersten Tag wurde der #WomeninBusiness zum Trending Topic bei Twitter.

Die finale Auswahl der 25 Frauen trifft neben dem Publikum eine 25-köpfige prominente Jury, in der unter anderem die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, Bundesministerin a.D. Renate Künast, Journalistin und Nachrichtensprecherin Judith Rakers, Betterplace-Gründerin Joana Breidenbach, Correctiv-Geschäftsführer Christian Humborg und Entrepreneurship-Professor Günter Faltin sitzen. Für das Handelsblatt ist die Redakteurin Carina Kontio in der Jury vertreten, die auch für das Businessnetzwerk Leader.In verantwortlich ist.
Zu den Medienpartnern von der Plattform Edition F gehören in diesem Jahr neben dem Handelsblatt die Welt, der Tagesspiegel, der Freitag, derStandard.at, Broadly, Correctiv, Enorm, das Straight Magazine und The Changer. Der Wettbewerb wird zudem unterstützt von DeutschPlus und Startnext.

Nun sind Sie als Leser gefordert: Nominieren Sie ab sofort (bis zum 22. Mai) über Edition F oder per E-Mail Frauen, die die Welt verändern. Wer hat Sie inspiriert, wer verdient besondere Anerkennung, wer bringt unsere Gesellschaft positiv nach vorn? Die Nominierung muss mit einer kurzen Begründung (etwa 250 Zeichen) sowie relevanten Links versehen werden.

Nach der Nominierungsphase werden die Top 50 vorgestellt. Die Online-Abstimmung der Top 25 startet im Juni. Die Bekanntgabe der Preisträgerinnen erfolgt am 14. Juli 2016, bei einem Event in Berlin sowie online. Alle weiteren Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Startseite

Mehr zu: Wanted – Top-Talente - 25 Frauen, die unsere Welt besser machen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%