Langsame Technik, alte Geräte: Folgen: Sinkende Motivation und Loyalität

Zum The Shift! Special von Handelsblatt Online

Langsame Technik, alte Geräte
So teuer sind Zeitfresser im Büro

  • 2

Folgen: Sinkende Motivation und Loyalität

Viel Zeit vergeht auch damit, dass Kollegen versuchen, sich untereinander zu helfen. So geben 25 Prozent der Befragten an, ihre Kollegen gelegentlich beim Bedienen von Druckern und Scannern zu unterstützen. 23 Prozent coachen ihre Kollegen in der Bedienung der Video-Konferenz-Technologie. Immerhin 21 Prozent der Bürokräfte geben zu, dass sie selbst nicht wissen, wie die Geräte funktionieren.

Die Verzögerung durch technische Probleme wirkt sich nicht nur auf die Effizienz der Mitarbeiter aus – sie hat auch einen bedeutenden Einfluss auf deren Zufriedenheit mit ihrem Job. So geben 52 Prozent der Befragten an, dass sie mit aktueller Technik produktiver wären. 42 Prozent sind sich sicher, dass ihre Motivation steigen würde. 16 Prozent vermuten sogar, dass sie sich ihrem Arbeitgeber stärker verbunden fühlen und sie die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle einstellen würden.

„Durch veraltete, fehlerhafte und komplizierte Technik riskieren Unternehmen verlangsamte Arbeitsprozesse, Einbußen im Gewinn und sogar den Verlust wertvoller Mitarbeiter“, kommentiert Alexander Hermann von Sharp. „Für sie ist es an der Zeit zu erkennen, wie wichtig aktuelle und smarte Technologien sind, die zu den sich stetig weiterentwickelnden Anforderungen der Mitarbeiter passen. Mit der richtigen Technik steigt nicht nur die Effizienz der Teams. Sie erhöht auch den Spaß an der Arbeit und die Attraktivität des Arbeitgebers.“


Seite 1:

So teuer sind Zeitfresser im Büro

Seite 2:

Folgen: Sinkende Motivation und Loyalität

Carina Kontio ist Redakteurin im Ressort Unternehmen & Märkte.
Carina Kontio
Handelsblatt / Redakteurin Unternehmen

Kommentare zu " Langsame Technik, alte Geräte: So teuer sind Zeitfresser im Büro"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • 4.0 geht meist so in Deutschland(?):

    Entweder Telefonring mit Wartezeoten von teils jenseits der 5 Minuten, ggf. anschließend eine Person die man als Vistenkarte des Unternehmens an der Telefonanlage vorschaltet und der deutschen Sprache begrenzt mächtig ist oder auch und meist:"Es dauert noch der PC sucht noch" usw.

    Zum Glück wissen es die CEO's und CIO's nicht!

  • Das Leben an sich ist ein einziger "Zeitfresser".
    Besser und mehr Technik führt nur dazu, dass wir die Zeit nicht mehr genießen = intensiv erfahren können, die uns für unser kurzes Leben vorgegeben ist.
    Also einfach mal die Technik sein lassen, Urlaub machen oder einen "Blauen" reinhauen und die noch zur Verfügung stehende Zeit in vollen Zügen genießen.
    Danke!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%