UmfrageDie Rache der enttäuschten Bewerber

Was Bewerber im Bewerbungsverfahren erleben, prägt nicht nur die Sicht auf Arbeitgeber, sondern auch auf das Unternehmen insgesamt. Wie sich schlecht behandelte Kandidaten beim Unternehmen revanchieren.

  • 3

    Kommentare zu " Umfrage: Die Rache der enttäuschten Bewerber"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • Kununu Bewertungen sprechen eine deutliche Sprache. Die Unternehmen lassen die Bewerbungsprozesse unter dem Slogan laufen "BIST DU AUCH GUT GENUG FÜR UNS??". Keine so großartige Idee im Zeichen des Fachkräftemangels. Das beginnt aber nicht im Bewerbungsgespräch, sondern bereits in den Stellenausschreibungen, die zum Teil immer noch furchtbar abschreckend formuliert sind.

      Kostenersatz für Bewerbungsgespräche - oftmals von vorn herein ausgeschlossen, selbst im öffentlichen Bereich.
      Eine Bewerbung bei einem "selbstbewussten" Großunternehmen auf der Webseite kann schon mal 2 Stunden dauern - warum sollte das jemand investieren? "Weil wir so toll sind?" Nun gut - eine Wahrnehmungsfrage, wie auch die berühmte "Fliegenfrage".

      Die Bedürfnisse, Ziele, Stärken der Bewerber (auf allen Ebenen) werden zu wenig berücksichtigt. Wie schön wäre es den Bewerbungsprozess als "Partnering-Anbahnung" zu gestalten. Da liegt sehr sehr häufig der Grund für fehlendes Engagement in der Belegschaft. "Schlechter erster Eindruck = prägend für die Arbeits-Einstellung) Bürokratische, langsame HR Prozesse vertragen sich nicht (gar nicht) mit dem Anspruch an Talent Management und Arbeitgeberattraktivität. Das kommt ja hier auch gut raus. Hier müssen HR Abteilungen, aber auch Betriebsräte, die oftmals durch Informationsblockaden einen wirkungsvollen internen Bewerbungsprozess behindern, umdenken und dazulernen. Das Onboarding beginnt mit der Stellenanzeige.

      Der Dialog mit dem Unternehmen muss schnell erfolgen - warum nicht nach wenigen Minuten? Wir nutzen einen Prozess, in dem wir dem Bewerber nach 4 Miunten sagen können, ob seine Bewerbung für diese Position Sinn macht. Sehr wertschätzend und zeitsparend. 24/7 aber man darf keine Angst vor IT haben.

    • Jau, Absagen sind so eine Sache. Letzte Woche stotterte die Azubine von Randstad sich ein "äh, das war nichts, äh dann sind sie wohl raus" aus dem Telefon.

      Von vielen Firmen gibts noch nicht mal Absagen. Wenn man nach sechs Wochen nichts mehr hört, dann wars wohl negativ.

      Und das in Zeiten der Mail-Kommunikation. Ich kann mich noch an den Postweg erinnern. Der war arbeitsintensiv. Aber per E-Mail? Armutszeugnis.

    • Danke für die sehr gute und tiefgehende Darstellung!

      Meine Klienten erleben dies täglich hautnah. Sie adressieren mit ihren Bewerbungen für Board-Level-Positionen direkt die CEOs und Aufsichtsräte.

      Kommen Absagen direkt von diesen unternehmerisch handelnden Personen, sind sie meist ebenso wertschätzend und klar wie bei Zusagen zu Gesprächen.

      Wird die Bewerbung aber von der HR-Abteilung übernommen und 'verarbeitet', sind Absagen in fast allen Fällen bestenfalls anonym mit klarer AGG-Angst im Nacken. Nur im Ausnahmefall wird hier der Level der Bewerber gesehen und entsprechend darauf reagiert.

      Auf der Negativachse findet sich dann gerne auch einmal ein: Bitte bewerben Sie sich online auf unserer Homepage.. für die Rolle eines CFOs oder Spin-Off-Geschäftsführers?

      Wie gut, dass es auch Firmen gibt, in denen der CEO noch einen persönlichen Brief diktiert als freundliche Absage auf Augenhöhe.

      Viele Grüße
      Arne-Steffen Dehler

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%