•  
  • Digitalpass
  • Finanzen
  • Unternehmen

    STELLENMARKT

    Mit dem Jobturbo durch-
    suchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
  • Politik

  • Technik
  • Auto
  • Sport
  • Panorama
  • Social Media
    Einstellungen
    Dauerhaft aktivieren und Datenübermittlung zustimmen oder deaktivieren:
    Folgen Sie Handelsblatt:
  • Video
  • Service

Absolventen
Welche Studienabschlüsse das meiste Geld versprechen

Die Unterschiede bei den Einstiegsgehältern sind riesig. Gerade zwischen Geisteswissenschaftlern und Naturwissenschaftlern klafft eine große Lücke. Eine Analyse zeigt, welche Berufsgruppen beim Geld vorne liegen.

  • 23

    Kommentare zu "Welche Studienabschlüsse das meiste Geld versprechen "

    Alle Kommentare
    • Sehr geehrtes Handelsblatt Team,

      generell gesprochen dienen solche Ranglisten als guter Indikator fuer Studienanfaenger.
      Nachdem solche Ranglisten schon seit Jahren erstellt werden, wuerde ich mir wuenschen, dass folgende Punkte angepasst werden:
      - Gehaltstrend ueber die letzten 3 oder 5 Jahre
      - Verknuepfung von Studiendauer und Einstiegsgehalt. Ein Medizineinstiegsgehalt kann wohl kaum mit Wirtschaftswissenschaften verglichen werden. Man muss in das Kalkuel mit einbeziehen, auf welchem Gehalt sich ein Wirschaftswissenschaftler bereits befindet, wenn der Mediziner erst ins Berufsleben einsteigt.

      Mit freundlichen Gruessen

      M.Paul


    • Interessanter wäre das durchschnittliche Entgelt nach 10 Jahren gewesen.

    • Erstaunlich ist, dass die Jammerquote über das Gehalt genau in umgekehrter Reihenfolge verläuft...

    • Danke, dass Äpfel mit Birnen verglichen wurden!!!!
      Mediziner und Chemiker studieren und in der Regel promovieren vor dem Berufseinstieg. Sozialwissenschaftler gelegentlich auch und verdienen trotzdem weniger.
      Bei Wirtschaftswissenschaften bekommt man aber seine 36000 schon nach dem Bachelor - sehr wissenschaftlich der Vergleich!!!

    • "Wirtschaftswissenschaftler sind prädestinierte Geschäftsführer, Abteilungsleiter oder Händler an den internationalen Finanzmärkten".

      Was wird hier eigentlich für ein Schmarrn erzählt ? Da kann ich ja gleich BILD lesen. Ich gebe als Praktiker (Diplom-Kaufmann) mitunder Berufsberatung an einem Gymnasium aber so einen Käse habe ich noch nicht gehört. Oder liege ich falsch und muss meinen Vortrag überdenken ?

    • Vielleicht noch mal etwas deutlicher und sachlicher: Das Studium der Wirtschaftswissenschaften deckt ein sehr breites Berufsfeld ab. Vom Geschäftsführer eines Dax-Konzerns bis zum kaufmännischen Mitarbeiter einer Kompostieranlage, vom Kaufmann bei einem Rüstungskonzern bis zum Kaufmann bei NGO´s oder "Transfair", in der Hierarchistufe vom Controller (Sachbearbeiter) bis zum Kaufm. Geschäftsführer, von der Bundesbahn bis zum Eventmanagement und Medienunternehmen. Aber Ihre Beschreibung ist etwas dünn und zu einfach gestrickt.

    • durchschnitts-EINSTIEGSgehalt bei wirtschaftswissenschaften bei €41,000? ob das wirklich dem wahren leben entspricht? nicht wenn man sich wirklich bei studienabgängern erkundigt- waere interessant zu erfahren wie diese überschätzten durchschnittswerte herkommen

    • @Orchidee:

      Bei Volkswagen steigen Bachelorabsolventen (Egal ob BWl'er oder Ingenieur) mit einem monatlichen Grundgehalt von etwas über 3.800 EUR ein, folglich 45.600 EUR p.a.

      Dazu kommen noch weitere Zulagen wie eine leistungsorientierte Komponente und der jährliche Bonus, usw. Am Ende dürfte man im ersten Jahr locker 55.000 EUR verdienen.

      Fairerweise soll hier natürlich nicht verschwiegen werden, dass VW sicherlich zu den bestbezahlenden Unternehmen zu zählen ist.

    • ich würde gern wissen, was architekten im ersten berufsjahr verdienen... 2000 brutto?

    • Stellt nicht die Frage nach Geld, stellt die Frage nach Lust und Sinnhaftigkeit. Fördert schon zu Schulzeiten selbständiges Denken und individulle Fähigkeiten. Geld ist nur ein Aspekt!

    Serviceangebote