American Express
Kauflaune der Amerikaner hält an

Amerikaner gehen wieder gerne zum Shoppen: Davon profitiert der Kreditkartenriese American Express im vergangenen Quartal. Die Analysten hatten allerdings noch mehr erwartet, was sich negativ auf die Aktie auswirkte.
  • 0

New YorkDie Kauflaune der US-Verbraucher lässt beim Kreditkartenriesen American Express die Kassen klingeln. Im dritten Quartal stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro), wie das New Yorker Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Die Erträge - die gesamten Einnahmen - blieben nahezu unverändert bei 8,3 Milliarden Dollar. Insgesamt fielen die Geschäftszahlen geringfügig schwächer aus als von Analysten erwartet. Die Aktie bewegte sich nachbörslich leicht im Minus.

American Express gehört zusammen mit Visa und Mastercard zu den drei großen Kreditkarten-Anbietern. Im Unterschied zur Konkurrenz vergibt American Express auch den eigentlichen Kredit. Die Konkurrenten sind Dienstleister vor allem der Banken und leben von den Gebühren, die bei jeder Zahlung mit ihren Karten anfallen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " American Express: Kauflaune der Amerikaner hält an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%