Apollo übernimmt ADT
Finanzinvestor kauft Sicherheitsunternehmen

In der US-Sicherheitsdienstleisterbranche bahnt sich einem Insider zufolge eine Großübernahme an: Der Finanzinvestor Apollo Global Management erwägt den Kauf vom Alarmanlagenbauer ADT. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

BangaloreIn der US-Sicherheitsbranche kommt es zu einer Großübernahme. Die Beteiligungsgesellschaft Apollo Global Management kauft den Alarmanlagenbauer ADT für sieben Milliarden Dollar, wie ADT am Dienstag bekanntgab. Anschließend solle die Firma mit dem Konkurrenten Protection 1 fusioniert werden, der seit 2015 ebenfalls zu Apollo gehört. Das neue Unternehmen kommt auf einen Jahresumsatz von gut vier Milliarden Dollar.

Die Aktien von ADT schossen nach Bekanntwerden der Pläne vorbörslich um mehr als 50 Prozent auf 41 Dollar in die Höhe. Das ist der höchste Stand seit zehn Monaten. Apollo bietet 42 Dollar je Aktie, ein Aufschlag von 56 Prozent auf den Schlusskurs von Freitag.

ADT wurde 2012 von dem irischen Brandschutzanbieter Tyco abgespalten. Tyco selbst, das in Deutschland unter anderem mit der Marke "Total Walther" bekannt ist, wird von dem US-Autozulieferer Johnson Controls für 16,5 Milliarden Dollar übernommen. Die beiden Firmen haben zusammen einen Jahresumsatz von 32 Milliarden Dollar. Johnson will damit seine Zentrale in das Niedrigsteuer-Land Irland verlegen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%