Das Vorgehen der Deutschen Post, die Entfristung der Arbeitsverträge von Krankentagen abhängig zu machen, stößt auf Kritik. Post-Vorstand Thomas Ogilvie wehrt sich.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Absolut korrekt.

    Respekt das er nicht vor Olaf Scholz einknickt.
    Herrn Scholz ist es, wie bei Politkern üblich, egal ob Geld verschwendet wird, dem Unternehmenschef darf es das nicht sein.
    Blau machen wird in gewissen Kreisen als normal angesehen und muss viel härter sanktioniert wird, auch gegen Ärzte die das unterstützen.


  • Der Gesetzgeber will mittlerweile alles und jeden gleichbehandelt wissen: Blaumacher dürfen gegenüber verlässlichen Mitarbeitern nicht benachteilitgt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%