Atlantic Kempinski
Luxushotel hat einen neuen Besitzer

Das bekannte Hamburger Luxushaus Atlantic Kempinski hat einen neuen Besitzer: Bernard große Broermann, Gründer der Klinikkette Asklepios, gehören bereits zwei weitere 5-Sterne-Hotels.
  • 0

HamburgDas traditionsreiche Hamburger Luxushotel Atlantic Kempinski hat einen neuen Besitzer. Der Klinikkonzern Asklepios sowie eine weitere Firma des Asklepios-Besitzers Bernard große Broermann übernehmen das repräsentative Haus an der Außenalster, teilte das Unternehmen mit.

Der Klinikkonzern betreibt bereits ein 5-Sterne-Luxushotel im niederbayerischen Bad Griesbach; Alleingesellschafter große Broermann besitzt zwei weitere Häuser, die Königsteiner Villa Rothschild Kempinski und das Falkenstein Grand Kempinski. Die neuen Eigentümer wollen diese Hotels mit dem Atlantic zu einer Gruppe zusammenfassen und sehen speziell in Hamburg Synergien zwischen dem Hotel und den Krankenhäusern. Bislang gehörte das Atlantic der Octavian Hotel Holding GmbH und wurde von der Kempinski-Gruppe gemanagt.

Zum Kaufpreis äußerten sich die Unternehmen nicht, das „Hamburger Abendblatt“ schätzt ihn in seiner Onlineausgabe jedoch auf einen „höheren zweistelligen Millionenbereich“.

Das Hotel verfügt über 250 Zimmer und 30 Suiten und steht seit 2010 unter Denkmalschutz.


Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Dana Heide ist Korrespondentin in Berlin.
Dana Heide
Handelsblatt / Korrespondentin

Kommentare zu " Atlantic Kempinski: Luxushotel hat einen neuen Besitzer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%