Baukonzern
ACS will Hochtief-Anteil ausbauen

Nach eine erbitterten Übernahmeschlacht hatte ACS sich 2011 das Sagen bei Hochtief gesichert. Die Spanier kontrollierten zuletzt rund 50,35 Prozent der Aktien. Nun will ACS weitere Anteile kaufen.
  • 0

MadridDer spanische Hochtief -Mehrheitseigner ACS will seinen Anteil an dem größten deutschen Baukonzern ausbauen. ACS sei bereit, weitere Hochtief-Aktien zu kaufen, sagte ACS-Chef Florentino Perez am Freitag in Madrid. ACS hatte sich nach einer erbitterten Übernahmeschlacht 2011 das Sagen bei Hochtief gesichert.

Dem deutschen Konzern zufolge kontrollierte ACS zuletzt rund 50,35 Prozent der Aktien. Der Anteil steigt aber: Hochtief hatte angekündigt, rund zehn Prozent der eigenen Aktien einzuziehen. Diese hatte Hochtief in der Vergangenheit eingesammelt. Damit steigt der ACS-Anteil Hochtief zufolge auf gut 55 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Baukonzern: ACS will Hochtief-Anteil ausbauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%