Baukonzern
Strabag baut Schnellstraße in Slowakei

Der österreichische Baukonzern Strabag erhält den Auftrag für ein Schnellstraßen-Teilstück in der Slowakei. Strabag hat die Schuldenkrise zuletzt zu schaffen gemacht. Nun zeigt sich das Unternehmen jedoch zuversichtlich.
  • 0

WienDer österreichische Baukonzern Strabag hat gemeinsam mit Partnern einen Auftrag für ein Schnellstraßen-Teilstück in der Slowakei erhalten. Das von Strabag angeführte Konsortium errichtet in den kommenden zwei Jahren für insgesamt 178 Millionen Euro ein gut zehn Kilometer langes Straßenstück sowie Brücken und Lärmschutzwänden, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Auf die Österreicher entfällt dabei ein Auftragsvolumen von 40 Prozent - also gut 70 Millionen Euro.

„Nach Jahren der Zurückhaltung bei öffentlichen Investitionen beginnt sich der slowakische Bausektor nun wieder zu erholen. Es sind einige Großaufträge in der Ausschreibungsphase, für die wir uns bewerben“, sagte Firmenchef Thomas Birtel.

Der Strabag hatte wie einigen anderen europäischen Konkurrenten die maue Auftragslage durch die Schuldenkrise zu schaffen gemacht. Zuletzt hatte sich das Unternehmen jedoch zuversichtlich gezeigt - auch weil sich in manchen osteuropäischen Märkten eine Verbesserung abzeichnet. Jüngst hatte die Firma etwa Aufträge für Autobahnabschnitte in Ungarn und Bosnien an Land gezogen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Baukonzern: Strabag baut Schnellstraße in Slowakei"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%