Baustoffkonzern: Saint-Gobain verschärft Sparkurs

Baustoffkonzern
Saint-Gobain verschärft Sparkurs

Nach einem Gewinneinbruch verschärft Saint-Gobain seinen Sparkurs. Der HeidelbergCement Konkurrent will alleine in diesem Jahr rund 1,1 Milliarden Euro sparen.
  • 0

ParisDer traditionsreiche französische Baustoffkonzern Saint-Gobain verschärft nach einem Gewinneinbruch seinen Sparkurs. Ziel sei es nun, allein im laufenden Jahr die Kosten um 1,1 Milliarden Euro zu senken, teilte der HeidelbergCement -Konkurrent am Mittwochabend mit. 2012 war der Überschuss um rund 40 Prozent auf 766 Millionen Euro gefallen. Der Umsatz hingegen stieg leicht um 2,6 Prozent auf 43,2 Milliarden Euro. Saint-Gobain setzt die schwächelnde Konjunktur in Frankreich zu.

Saint-Gobain war 1665 gegründet worden. Zunächst stellte die Firma Fenster für das Schloss Versailles her. Heutzutage konzentriert sich der Konzern auf Baustoffe, die beispielsweise beim Bau von energieeffizienten Gebäuden zum Einsatz kommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Baustoffkonzern: Saint-Gobain verschärft Sparkurs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%