Bertelsmann-Tochter Arvato verstärkt sich mit IT-Sparte von IBM

Im Rahmen von Arvatos Dienstleistungs-Vertrag mit Rheinmetall hat die Bertelsmann-Tochter sich personelle Unterstützung von IBM Deutschland geholt. 300 bis 400 Mitarbeiter sollen zu Arvato wechseln.
Kommentieren
Arvato ist die wohl vielseitigste Tochter von Bertelsmann: Die Dienstleistungssparte erstellt digitale Medien, ist im E-Commerce tätig, bietet aber auch zahlreiche Unternehmenslösungen. Quelle: Arvato

Arvato ist die wohl vielseitigste Tochter von Bertelsmann: Die Dienstleistungssparte erstellt digitale Medien, ist im E-Commerce tätig, bietet aber auch zahlreiche Unternehmenslösungen.

(Foto: Arvato)

DüsseldorfDie Bertelsmann-Tochter Arvato holt sich im Zuge ihres jüngst gewonnenen Dienstleistungs-Vertrags mit Rheinmetall personelle Unterstützung von IBM Deutschland. Arvato übernehme einen Großteil der IT-Tochter IBM Mittelstand Service, wie ein Arvato-Sprecher am Freitag bestätigte. Das Bundeskartellamt hat die Übernahme bereits durchgewunken.

Die „Wirtschaftswoche“ berichtete zuvor, die Übernahme solle im dritten Quartal erfolgen. 300 bis 400 Mitarbeiter der 545 Beschäftigten der IBM Mittelstand Service sollten zu Arvato wechseln. Die übrigen sollten an anderer Stelle bei IBM unterkommen.

Hintergrund ist ein IT-Service-Vertrag von Arvato mit Rheinmetall, der am 1. Juli in Kraft tritt. Laut Wirtschaftswoche hatte Rheinmetall seine IT 2002 an IBM ausgelagert. Jetzt wechselten diejenigen Mitarbeiter zu Arvato, die mit dem Projekt betraut seien. IBM war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Bertelsmann-Tochter: Arvato verstärkt sich mit IT-Sparte von IBM "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%