Börsengang
Paramount sammelt 2,3 Milliarden Dollar ein

Der US-Immobilienkonzern Paramount hat sein Börsendebüt gegeben. Das auf Gewerbe-Objekte spezialisierte Unternehmen sammelte 2,3 Milliarden Dollar ein. Der Aktienpreis liegt in der Mitte der anvisierten Preisspanne.
  • 0

BangaloreDer US-Immobilienkonzern Paramount hat bei seinem Börsengang rund 2,3 Milliarden Dollar eingesammelt. Das auf Gewerbe-Objekte spezialisierte Unternehmen legte den Preis pro Aktie auf 17,50 Dollar fest und damit in der Mitte der anvisierten Preisspanne. Insidern zufolge war das Angebot mehrfach überzeichnet. Der Unternehmenswert des 1978 vom deutschen Unternehmer Werner Otto gegründeten Konzerns beläuft sich auf 4,27 Milliarden Dollar. Die Gesellschaft gehört mittlerweile zu den größten US-Immobilienfirmen in Privatbesitz.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börsengang: Paramount sammelt 2,3 Milliarden Dollar ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%