Buchungswelle erwartet
Reisebranche setzt auf die Zeit nach der WM

Die schönsten Wochen des Jahres rücken näher. Doch nach einem rasanten Start ins Sommergeschäft schwächeln die Buchungszahlen. Die Reisebranche hofft darauf, dass verschoben nicht aufgehoben bedeutet.
  • 0

FrankfurtErnüchterung nach einem Traumstart: Im April und Mai haben die Buchungen der Deutschen für den Sommerurlaub 2014 an Schwung verloren. Doch die Reisebranche ist zuversichtlich. Sie rechnet nach der Fußball-WM mit einer weiteren Buchungswelle.

„Wir stellen uns jetzt schon darauf ein und haben Kapazitäten für beliebte Ziele wie Griechenland, die Kanaren oder Mallorca nachgeordert“, sagt eine Tui-Sprecherin. Vor sportlichen Großereignissen herrsche oft eine gewisse Flaute. „Wir rechnen mit einem Buchungsschub im Anschluss an die WM“, heißt es auch bei DER Touristik (ITS, Jahn Reisen, Tjaereborg, Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen).

Wie stark sich Sport-Events genau auf die Reiselust der Bundesbürger auswirken, lässt sich allerdings nur schwer beziffern. Bei einer Befragung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) vor der Fußball-WM 2006 in Deutschland gaben 13 Prozent der Teilnehmer an, sie wollten wegen des Mega-Ereignisses anders reisen als sonst.

„Letztlich haben wir aber 2006 kaum Veränderungen im Reiseverhalten feststellen können, die durch die WM erklärbar gewesen wären“, sagt Ulf Sonntag von der FUR. „Es kann durchaus sein, dass sich der eine oder andere erst nach dem Ausscheiden Deutschlands oder dem Ende der WM in Brasilien um den Urlaub kümmert.“ Insgesamt rechnet der Experte aber nicht mit massiven Veränderungen des Reiseverhaltens oder der Urlaubsplanung.

Verschoben haben könnte sich das Buchungsverhalten unter anderem durch die Frühbucherrabatte. So war bei Tui und Thomas Cook Mitte März schon etwa die Hälfte der Sommerreisen ausgebucht, Alltours meldete gar mehr als 60 Prozent - nicht zuletzt dank hoher Frühbucherrabatte. „Das Superhoch ist etwas abgeschmolzen, das ist aber eine normale Entwicklung“, heißt es bei Alltours.

Seite 1:

Reisebranche setzt auf die Zeit nach der WM

Seite 2:

54,8 Millionen Deutsche sind verreist

Kommentare zu " Buchungswelle erwartet: Reisebranche setzt auf die Zeit nach der WM"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%