Cewe bleibt gelassen
Fotoentwickler sieht sich trotz Einbußen auf Kurs

Trotz Millionenverlusten im Vergleich zum Vorjahr, sieht man bei Europas größtem Fotoentwickler keinen Grund zur Beunruhigung. Das Unternehmen bekräftigte seine Jahresprognose und setzt auf's vierte Quartal.
  • 0

DüsseldorfEuropas größter Fotoentwickler Cewe sieht sich trotz Einbußen auf Kurs und macht seinen Aktionären Hoffnung auf eine erneute Dividendensteigerung. „Das dritte Quartal liegt im Zielkorridor. Jetzt holen wir Schwung, um im vierten Quartal unsere Ziele für Umsatz und Ertrag zu erreichen“, teilte Vorstandschef Rolf Hollander am Donnerstag mit.

Er bekräftigte seine Jahresprognose, die einen operativen Gewinn (Ebit) von 30 bis 36 (Vorjahr: 28,9) Millionen Euro vorsieht und einen Überschuss von 19 bis 23 (21,6) Millionen Euro. Damit könnte im sechsten Jahr in Folge eine höhere Dividende gezahlt werden, so Hollander. Für 2013 hatten die Anteilseigner 1,50 je Aktie erhalten.

In den ersten neun Monaten schrumpften allerdings die Erlöse auf 329 (Vorjahr: 345) Millionen Euro. Das Ebit lag wie im Vorjahr bei minus 4,1 Millionen Euro. Das Kerngeschäft von Cewe - Fotos, Fotobücher, Grußkarten und anderen Geschenkartikeln - läuft erst im vierten Quartal richtig an.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Cewe bleibt gelassen: Fotoentwickler sieht sich trotz Einbußen auf Kurs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%