Deutsche Annington
Wohnungskonzern verzeichnet Rekordergebnis

Mit Zukäufen zum Rekord: Deutschlands größter Wohnungskonzern Deutsche Annington steigert sich beim operativen Ergebnis um 28 Prozent. Und übertrifft sowohl die eigenen Prognosen, wie auch die der Analysten.
  • 1

Die Zukäufe des vergangenen Jahres haben Deutschlands größtem Wohnungskonzern Deutsche Annington einen Rekordgewinn beschert. Das operative Ergebnis aus dem laufenden Geschäft (FFO) kletterte 2014 um 28 Prozent auf 286,6 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Annington übertraf damit nicht nur die eigenen Prognosen, sondern auch die Erwartungen der Analysten. Die Aktionäre sollen wie schon vor einiger Zeit versprochen eine Dividende von 78 (2013: 70) Cent je Aktie bekommen.

Annington hatte sich vor einem Jahr Wohnungsportfolios von DeWAG und Vitus einverleibt. Diese konnten schneller als geplant integriert werden, wie Vorstandschef Rolf Buch hervorhob. Das treibt die Mieteinnahmen. Nächster Schritt ist nun die Integration der Ruhrgebietsrivalin Gagfah. Dann entsteht ein Konzern mit mehr als 350.000 Wohnungen und einem Portfoliowert von 21 Milliarden Euro - nach Angaben von Annington das zweitgrößte börsennotierte Immobilienunternehmen in Kontinentaleuropa nach der französischen Unibail-Rodamco.

Die Gagfah-Aktionäre haben die Annington-Offerte mit großer Mehrheit angenommen, auch die Kartellwächter haben grünes Licht gegeben. Damit kann die von Analysten lange herbeigesehnte Branchenkonsolidierung beginnen. Annington muss zur Finanzierung des milliardenschweren Deals aber noch eine Kapitalerhöhung auf den Weg bringen. Das wird in Kürze erwartet.

Ohne Berücksichtigung der Gagfah peilt Annington in diesem Jahr weiterhin ein FFO von 340 bis 360 Millionen Euro an.

Kommentare zu " Deutsche Annington: Wohnungskonzern verzeichnet Rekordergebnis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • DEUTSCHE ANNINGTON
    Wohnungskonzern verzeichnet Rekordergebnis

    ----------------------------------------------------------------------

    Eher DEUTSCHE ARMUT...

    geh mal zu Deinem Jobcenter und frage nach wieviele QM zu welchem Kaltmiete-Mietspiegel Dir der Jobcenter eine Wohnung bezahlt...

    dann kaufe Dir eine Tageszeitung und suche Dir eine solche Wohnung aus...

    nirgends mehr zu finden !!!

    Weil etwa Studenten Freiwillig schon mehr Kaltmiete bezahlen als die Jobcenter bereit sind für die arbeitslosen zu bezahlen...

    also ab ins Obdachlosen Heim...so sieht Deine Zukunft aus in Deutschland...

    weil ab dem 40 sten Lebensjahr bekommt man keinen echten Arbeitsplatz mehr.

    Und wenn...dann Gesundheitsvernichtend....oder Altersarmut aufbauend !!!




Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%